Mehrere Verletzte bei schweren Skiunfällen

"Fahrerflucht"

© EFE

Mehrere Verletzte bei schweren Skiunfällen

Bei Skiunfällen in Vorarlberg sind am Sonntag mehrere Personen schwer verletzt worden. In Damüls (Bregenzerwald) stürzte ein 36-jähriger Skifahrer 40 Meter über eine steile Geländekuppe ab und dürfte kurz das Bewusstsein verloren haben. Ebenso in Damüls brach sich eine 54 Jahre alte Skifahrerin bei einer Kollision mit einem Snowboarder den Oberarm, während in Schruns (Montafon) ein 60-jähriger Skifahrer eine Schulterfraktur erlitt und von einem unbekannten Freizeitsportler im Stich gelassen wurde. Die Skiunfälle ereigneten sich jeweils kurz vor Mittag.

Fahrerflucht
In Schruns fuhr ein unbekannter Skifahrer den 60-Jährigen an und stieß ihn nieder. Dabei erlitt der Mann eine Schulterfraktur. Zunächst kümmerte sich der Skifahrer um den Verletzten, verließ ihn dann aber, um angeblich bei der Mittelstation die Pistenrettung zu verständigen und dort seine Daten zu hinterlassen. Der Unbekannte ist etwa 35 bis 40 Jahre alt, schlank und von großer Statur. Er trug einen dunkelroten Anorak.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen