Mopedfahrer in Vorarlberg tödlich verunglückt

Ohne Helm unterwegs

Mopedfahrer in Vorarlberg tödlich verunglückt

Ein 69-jähriger Mopedfahrer ist am Montagvormittag in Schruns (Montafon) tödlich verunglückt. Der Mann kam von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Kopf gegen das Stiegengeländer eines Wohnhauses, wo er seinen Verletzungen erlag. Polizeiangaben zufolge trug der Mann keinen Helm - er wollte sich wegen einer Erkrankung von der Helmpflicht entbinden lassen, eine behördliche Befreiung lag allerdings noch nicht vor.

Der Mann war taleinwärts unterwegs, als er kurz vor 11.00 Uhr offenbar die Kontrolle über sein Zweirad verlor. Zeugenaussagen zufolge könnte der Mann mit einer Brille hantiert haben, möglicherweise war aber auch ein gesundheitliches Leiden Ursache für das Abkommen von der Straße. Am Fahrzeug lag kein Defekt vor.

Keine behördliche Helm-Befreiung
Laut Polizei verfügte der 69-Jährige über ein ärztliches Attest, demzufolge er keinen Helm zu tragen brauchte. Eine behördliche Helm-Befreiung lag aber nicht vor.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen