Polnischer Lkw mit 17 Mängeln gestoppt

Rheintalautobahn

© APA

Polnischer Lkw mit 17 Mängeln gestoppt

Die Landesverkehrsabteilung der Polizei Vorarlberg hat am Mittwoch auf der Rheintalautobahn (A14) einen desolaten Sondertransport aus Polen gestoppt. Das Fahrzeug sei de facto ohne Bremsen unterwegs gewesen, so die Polizei in einer Aussendung. Zudem habe sowohl die Zugmaschine als auch der Tieflader viel Öl verloren. Insgesamt wies das Schwerfahrzeug 17 gravierende Mängel auf, die Weiterfahrt wurde daher untersagt.

26 Meter, 37 Tonnen
Der 26 Meter lange und 37 Tonnen schwere Sondertransport sollte eine Baumaschine von Vorarlberg nach Polen bringen. Das Gefährt wurde gegen 7.00 Uhr auf der A14 bei Hörbranz (Bezirk Bregenz) angehalten und kontrolliert. Wegen des schlechten Zustands veranlasste die Polizei eine TÜV-Überprüfung.

Dabei wurden an der Lenkung und den Stoßdämpfern des Zugfahrzeugs fünf Mängel mit Gefahr in Verzug festgestellt. Bei dem Tieflader gab es nur noch bei zwei Rädern eine Bremswirkung, beanstandet wurde bei diesen aber, dass sich die Bremsen nicht zur Gänze lösen konnten. Damit war der Transport dauergebremst unterwegs. Das Schwerfahrzeug wurde in eine Reparaturwerkstätte gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen