Rafaels Mörder ist ausgeforscht Rafaels Mörder ist ausgeforscht

Silvesterkiller

© Privat

© Privat

Rafaels Mörder ist ausgeforscht

Wie der brasilianische Chef-Ermittler Enio de Oliveira Matos jetzt bekannt gab, steht ein gewisser Dentinho (was übersetzt so viel wie „kleiner Zahn“ bedeutet) im Verdacht, den Todesschuss auf Rafael Luiz H. in der Silvesternacht in Florianopolis abgegeben zu haben.

Wie ÖSTERREICH berichtete, war Rafael – der die österreichische und brasilianische Staatsbürgerschaft besitzt und zuletzt in Feldkirch lebte – über die Feiertage bei seiner Familie im Bundesstaat Santa Catarina gewesen. Bei einem Straßenfest in der Silvesternacht wurde der 22-Jährige bei einem Drive-by-Shooting getötet.

Kennzeichen
Eine erste heiße Spur auf der Suche nach den Tätern war das Kennzeichen des Opel Astra. Demnach kam das Fahrzeug aus der Region Parana, konkret aus der Stadt Foz do Iguacu bei den weltberühmten Wasserfällen.

Augenzeuge
Wie sich herausstellte, war der Tipp eines Augenzeugen goldrichtig – denn noch Sonntagabend stellte sich ein 17-Jähriger bei der Polizei, der angab, in der Tatnacht in eben diesem Auto mitgefahren zu sein und geschossen zu haben, weil ihn Rafael zuvor provoziert habe: „Wir hatten eine Rauferei. Dann habe ich ihn mit dem Auto verfolgt und auf eigene Faust auf ihn geschossen.“

Lüge
Doch der 17-Jährige, der mit einem Rechtsanwalt auf die Polizeistation kam, dürfte bewusst lügen – und nur vorgeben, der Silvester-Killer zu sein, um seinen älteren Bruder Dentinho (18) zu schützen. Die Polizei nahm das Geständnis des jüngeren Bruders jedenfalls nicht ernst – und forderte Dentinho auf, sich als Hauptverdächtiger bei der Polizei zu stellen. Was er freilich bis dato unterließ.

Strafrecht
Doch warum nahm der Bruder das Verbrechen auf sich? Rafaels Schwager Arnold A. zu ÖSTERREICH: „Dazu muss man wissen, dass dem Jugendlichen bei einem Schuldspruch laut brasilianischem Strafrecht nur drei Jahre, seinem volljährigen Bruder dagegen 30 Jahre Haft drohen.“

Verhängnisvoll
Über Dentinhos Motiv gibt es bis jetzt nur Spekulationen. Brasilianische Zeitungen sprechen von einem Eifersuchtsmord. Laut Polizei-Insidern soll Rafael die Freundin des kleinen Zahns etwas zu auffällig begrüßt beziehungsweise umarmt haben.

Foto (c) Privat

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen