Rekrut brüllte bei Festnahme

Nach Schlägerei

Rekrut brüllte bei Festnahme "Heil Hitler"

Am Wochenende wurde der Rekrut auf der Dornbirner Messe verhaftet und hat dabei den Polizisten "Heil Hitler"-Parolen entgegen gebrüllt. Der 19-Jährige wurde nach einer Schlägerei in Polizei-Gewahrsam genommen.

Besoffen und streitlustig
Der Skinhead, der laut "Vorarlberger Nachrichten" eine Hakenkreuz-Tätowierung am Bein trägt und betrunken war, musste nach der Sperrstunde von der Polizei aus dem Wirtschaftszelt gebracht werden. Vor dem Zelt soll er Streit mit einem ebenfalls alkoholisierten Mann bekommen haben. Die beiden Männer schlugen aufeinander ein, zerrissen sich gegenseitig die Kleidung und stürzten zu Boden.

"Heil Hitler" beim Handschellen-Anlegen
Als die Polizei dem 19-Jährigen Handschellen anlegte, begann der suspendierte Grundwehrdiener "Heil Hitler" zu brüllen. Auch andere rechtsextreme Parolen habe der Mann skandiert. Dem Bericht der Tageszeitung zufolge verweigerte der 19-Jährige einen Alkotest.

Wüste Beschimpfungen
Stattdessen habe er die Polizeibeamten wüst beschimpft und bei seiner Entlassung erneut "Heil Hitler" gerufen. Ob der zweite Vorarlberger Rekrut aus dem Nazi-Video, ein 20-jähriger Mann aus dem Großen Walsertal, ebenfalls auf dem Messegelände anwesend war, ist nicht bekannt. Der 19-Jährige muss nun mit einer Flut an Anzeigen, wegen den Hitler-Grüßen unter anderem nach dem Verbotsgesetz, rechnen.

Grundwehrdiener amtsbekannt
Laut ORF Radio Vorarlberg sind die zwei vom Dienst enthobenen Grundwehrdiener in Vorarlberg amtsbekannt. Nach Angaben der Sicherheitsdirektion gegenüber dem Rundfunk waren die beiden bereits mehrmals in Schlägereien mit Ausländern verwickelt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen