Sonderthema:

Voralberg

Sieben Verletzte nach Unfall im Montafon

Sieben Verletzte hat ein spektakulärer Verkehrsunfall am späten Samstagnachmittag im Montafon gefordert. Ein Kleinbus überholte auf der Silvretta Hochalpenstraße einen Linksabbieger, durch den Zusammenprall wurden beide Fahrzeuge über eine hohe Böschung geschleudert.

Die Polizeiinspektion Partenen (Bezirk Bludenz) hat ermittelt, dass um 17.10 Uhr ein 42-jähriger Autofahrer alleine von der Passhöhe in Richtung Partenen fuhr. Als er in eine Zufahrtsstraße links abbiegen wollte, verringerte er die Geschwindigkeit und blinkte.

Hinter ihm fuhr ein 54-Jähriger aus Partenen mit einem Transporter, in dem er sechs Personen mitführte. Statt zu bremsen versuchte er den verlangsamenden Pkw zu überholen, obwohl dieser links blinkte und abbog. Der Transporter prallte gegen die Fahrerseite des abbiegenden Autos, dadurch gerieten beide Fahrzeuge über den linken Fahrbahnrand hinaus und stürzten etwa 35 Meter über eine steil abfallende Straßenböschung hinunter. Fast alle Insassen wurden mehr oder weniger schwer verletzt.

Der Lenker des Transporters wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt vom Rettungshubschrauber "Christophorus 8" in das Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen. Fünf weitere Verletzte aus dem Transporter sowie der Pkw-Lenker wurden mit unterschiedlichen Verletzungen von mehreren Rettungsfahrzeugen abtransportiert.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen