Skiführer in Lech schwer verunglückt

Vorarlberg

© APA

Skiführer in Lech schwer verunglückt

Kompliziert gestaltete sich am Stefanitag die Bergung eines verunglückten Skiführers in Lech am Arlberg: Der Schwerverletzte musste vom Hubschrauber mit einem Tau geborgen werden.

In Senke gestürzt
Der 37-Jährige war mit einer siebenköpfigen Gruppe am Vormittag im freien Gelände im Bereich der Monzabon-Alpe unterwegs. Dabei dürfte er eine Senke im Gelände übersehen haben, wodurch er in diese stürzte. Er zog sich schwere Kopf- und Rückenverletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik nach Innsbruck geflogen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen