Snowboarder wollten Straße überspringen

Von Polizei gestoppt

© GEPA

Snowboarder wollten Straße überspringen

Die Polizei Kleinwalsertal hat am Donnerstag sechs junge Erwachsene von einem außergewöhnlichen Vorhaben abgebracht. Die zwischen 18 und 25 Jahre alten Urlauber aus Baden-Württemberg wollten bei Riezlern die neun Meter breite L 201 mit ihren Snowboards überspringen. Dazu hatten sie bereits eine Schanze vorbereitet.

Fotos für "Eigenbedarf"
Das Unterfangen war nicht als Mutprobe aufzufassen und auch nicht für ein "YouTube"-Video geplant: Die spektakulären Momente wollten die sechs Deutschen allerdings dennoch mit einer hoch auflösenden Fotokamera festhalten - für den "Eigenbedarf", wie sie den Polizeibeamten erklärten.

Autofahrer informieren Polizei
Mehrere Autofahrer hatten allerdings schon vorher die Polizei informiert, da es durch den Bau der Schanze auf einer vier Meter hohen Stützmauer zum Stau auf der Freilandstraße gekommen war.

Verfahren wegen "Spielen auf der Straße"
Die sechs Snowboarder haben nun mit einem Verfahren bei der BH Bregenz zu rechnen. Sie wurden dort angezeigt, der betreffende Paragraf trägt in der StVO. die Nummer 88 ("Spielen auf der Straße").

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen