Sonderthema:
So endet Raserei auf nassen Straßen

Notoperation

© Zoom

So endet Raserei auf nassen Straßen

Die starken Regenfälle am Samstag führten zu hoher Aquaplaninggefahr – und dadurch zu einem schweren Unfall in Schwoich: Ein 22-Jähriger aus Scheffau war auf der Eibergstraße (B 173) in Richtung Kufstein unterwegs. Gegen 20.15 Uhr kam sein Pkw auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern. Das Auto schlitterte von der Straße und krachte gegen einen Eisensteher eines Steinschlagzaunes. Der junge Mann wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und konnte sich nicht selbst befreien.

Mit Bergeschere befreit
Ein nachkommender Lenker alarmierte die Einsatzkräfte. „20 Personen von der Freiwilligen Feuerwehr Schwoich und 18 Personen der Feuerwehr Kufstein waren vor Ort“, erzählt Peter Payr, Kommandant der FF Kufstein. Der Verunfallte musste in einem zweistündigen Einsatz mit der Bergeschere aus seinem Fahrzeug befreit werden. „Es sah nicht gut für ihn aus“, meint Payr. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde der Mann schließlich ins Bezirkskrankenhaus Kufstein gebracht.

Notoperation
Dort wurde er erstversorgt und anschließend in die Neurochirurgie der Universitätsklinik Innsbruck überstellt und noch in der Nacht notoperiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen