Tourengeher stirbt bei Lawinenabgang

Vorarlberg

© APA

Tourengeher stirbt bei Lawinenabgang

Ein 29-jähriger Tourengeher aus Deutschland ist am Freitagnachmittag im freien Skiraum in Stuben am Arlberg tödlich verunglückt. Der Mann, der in einer ungeführten Gruppe unterwegs war, geriet unter ein Schneebrett und konnte nur noch tot geborgen worden, teilte die Polizeiinspektion Klösterle auf Anfrage mit. Bereits eine halbe Stunde zuvor hatte sich ein 24-jähriger Schwede bei einem weiteren Lawinenabgang in Stuben einen offenen Oberschenkelbruch zugezogen.

Komplett verschüttet
Der 29-Jährige wurde gegen 13.40 Uhr komplett verschüttet und trug kein Lawinensuchgerät bei sich. Über die Umstände, wie die Lawine ausgelöst wurde, lagen zunächst keine Informationen vor. Laut Polizei war der Mann als Saisonarbeiter in Klösterle beschäftigt.

Etwa eine halbe Stunde zuvor war am Albonagrat ein 24-jähriger Schwede von einem Schneebrett erfasst worden. Er musste mit einem offenen Oberschenkelbruch ins Krankenhaus nach Zams (Bezirk Landeck) gebracht werden. Der Schwede war wie der Deutsche mit mehreren anderen Wintersportlern unterwegs gewesen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen