Wohnhaus aus Rache angezündet

Streit eskalierte

© APA

Wohnhaus aus Rache angezündet

Aus Rache hat ein 58-jähriger Mann in der Nacht auf Dienstag einen Brand vor einem Mehrfamilien-Wohnhaus in Bregenz gelegt. Nach einem Streit mit einem der Bewohner soll der in Bregenz lebende Mann gegen 4.40 Uhr einen Kühlschrank angezündet haben, der im Freien unterhalb eines Balkons abgestellt war. Ein Hausbewohner entdeckte den Brand und schlug Alarm. Die acht im Haus schlafenden Personen konnten unverletzt in Sicherheit gebracht werden, informierte die Polizei.

Glück im Unglück
Als die Helfer eintrafen, stand bereits der Balkon in Flammen. Das rasche Eingreifen der Feuerwehr dürfte Schlimmeres verhindert haben: Dicht am Brandherd führte eine Gasleitung vorbei.

Der mutmaßliche Täter war laut Polizeiangaben zunächst flüchtig, konnte aber rasch ausgeforscht werden. Der Mann wurde auf freiem Fuß der Staatsanwaltschaft angezeigt. Die Brandstiftung dürfte der Gipfel einer seit längerem andauernden Auseinandersetzung zwischen dem 58-Jährigen und einem der Hausbewohner sein. Worum sich der Streit drehte, sei nicht bekannt, hieß es bei der Polizei. Zur Höhe des Sachschadens lagen zunächst keine Angaben vor.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen