Wohnung von Hochzeitsgästen zerstört

"Hochzeits-Streich"

© sxc

Wohnung von Hochzeitsgästen zerstört

Ein ausgearteter Hochzeitsbrauch hat einem Vorarlberger Brautpaar in Gaschurn (Montafon) in der Nacht auf Samstag eine komplett verwüstete Wohnung und einen Schaden von Tausenden von Euro beschert. Die Täter waren allerdings schnell gefunden: Aufgrund der medialen Berichterstattung stellten sich noch am Samstag vier Bekannte des Brautpaars im Alter von 19, 21, 23 und 33 Jahren. "Es ist ihnen sehr peinlich, sie haben bereits beim Aufräumen geholfen und werden den Schaden wieder gut machen", hieß es bei der Polizei.

Bild der Verwüstung
Das Paar hatte in der Nacht mit seinen Hochzeitsgästen gefeiert, als es jedoch in der Früh nach Hause kam, bot sich ihm ein Bild der Verwüstung: Sämtliche Möbelstücke, die sanitären Anlagen und die Küche waren beschädigt und die Abflüsse verstopft. Das Sofa und auch Türen aus der Wohnung waren aus dem Fenster ins Freie geworfen worden. Die erst drei Jahre alte Wohnung war in einem desaströsen Zustand.

Vier Bekannte
Die Ermittlungen der Polizei konzentrieren sich von Anfang an auf den Bekanntenkreis der frisch Vermählten, die vier Personen stellten sich aber schließlich von sich aus und legten ein umfassendes Geständnis ab. "Sie gelangten durch ein offenes Fenster in die Wohnung und wollten ihre Spur hinterlassen. Der Hochzeitsbrauch des Streiche-Spielens ist dann aber ausgeartet", so die Polizei. Alkohol sei mit im Spiel gewesen. Nach Abschluss der Ermittlungen wird das Quartett bei der Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen