08. Oktober 2012 10:50

Ex-Parkpickerl-Flüchtlinge 

Autoflut in neue Pickerlbezirke

Eine Blechschlange von 35 Kilometern Länge verteilt sich auf die neuen Kurzparkzonen.

Autoflut in neue Pickerlbezirke
© APA

In manchen Gegenden der neuen Parkpickerlzonen (12. und 14. bis 17. Bezirk) gibt es wieder weniger freie Stellplätze. Und das hat vor allem einen Grund: Für Tausende zusätzliche Autos wurden in der Vorwoche Parkpickerl ausgestellt.

7.000 zusätzliche Autos
"Mit dem Start der neuen Kurzparkzonen gab es dort 33.000 Autos mit Parkpickerln. In den Tagen danach wurden weitere 6.000 Parkpickerl ausgestellt“, berichtet Parkpickerlkoordinator Leo Bubak, der annimmt, dass in den nächsten Tagen noch einmal 1.000 neue Pickerl-Anträge eintrudeln. Denn viele Autobesitzer hätten die Kurzparkzonen-Einführung abgewartet und ihre Fahrzeuge in den gebührenfreien Randzonen abgestellt – und dort für große Parkplatznot gesorgt.

„Erst danach haben sich wohl die Tausenden Autobesitzer aus verschiedensten Gründen dazu entschlossen, doch ein Parkpickerl zu beantragen und daheim das Auto abzustellen“, erläutert Bubak im ÖSTERREICH-Gespräch.

35 Kilometer Blech
Ein Rechenbeispiel, um zu verdeutlichen, wie viele Parkplätze diese große „Rückkehr“ kostet: Würden die 7.000 Autos hintereinander in einer Straße parken, ergäbe das eine Blechschlange mit einer Länge von 35 Kilometer.

Entlastung
Das führt natürlich auch zu einer Entlastung in einigen gebührenfreien Gebieten, die an den Kurzparkzonen angrenzen. Auch die Polizei geht davon aus, dass sich die Situation weiter normalisiert.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
6 Postings
Lisa1963 meint am 08.10.2012 12:46:33 ANTWORTEN >
Gar nix wird sich da normalisieren - es werden einfach in den Pickerlgegenden halt auch mehr Autos stehen, die Parkflüchtlinge sind einfach zu viele, als daß es in den Randzonen zu einer Erleichterung käme. Die wollen uns schon wieder nur belügen und für blöd verkaufen. Diese rote Saufkopf mit seiner grünen Erfüllungsgehilfin gehören verklagt und für Jahre hinter Gitter, was die uns Wieneren schon alles angetan haben (Ausländerflut, Stetig steigende Kriminalität,Parkpickerl, Erhöhung aller Gebühren, etc.)! Die haben keine Ahnung, wie groß die Wut der Wiener wirklich ist! Und das heißt was, weil der Österreicher ist ja ein gutmütiger Mensch, aber mit dieser Parkpickergeschichte und dieser Drüberfahr-Diktaur-Politik wurde eindeutig der Bogen überspannt. Die sollen aufpassen, wenn sie das nächste Mal sich auf der Straße blicken lassen! Unsere ausländischen Freunde haben da nicht so viel Geduld wie unsereiner.
karl laschnikow (GAST) meint am 09.10.2012 11:09:37
100% richtig lisa
the unholy meint am 08.10.2012 21:47:23
Der Meinung von LISA kann ich mi nur voll anschließen!
Mir a wurscht (GAST) meint am 08.10.2012 11:19:57 ANTWORTEN >
hauptsoch de "Ausländerkisten inkl. der Umländerkisten" san bald aus Wean weg.
@theunholy (GAST) meint am 11.10.2012 11:02:08
Wurschtl, hab ich von alle Autos gredt.
I hab nur solche Kisten wie deine gmant, mit an gschertn Kennzeichen.
Lenr amol lesn, du Kübelkind.
the unholy meint am 09.10.2012 00:23:42
Hallo Wurschtkopf!
Wenn alle Autos aus Wean draußen sind, wer glaubst zahlt dann noch für Euch?
Autofahrer, Raucher udgl. sind die größten Steuerzahler und Erhalter für euch rundum.
Schon einmal weitergedacht?? Naa, sicher net!
Seiten: 1
Die kältesten Orte mehr Wetter >
1. Obertauern -3.8°
2. Hintertux -1.8°
3. Obergurgl -1.1°
4. Saalbach-Hinterglemm -0.6°
5. Lech -0.3°
6. Bad Mitterndorf -0.2°
7. Pertisau -0.2°
8. Nassfeld/Hermagor -0.2°
9. Tux -0.2°
10. Altaussee 0.2°
Top Gelesen Chronik
Die neuesten Videos mehr >
NEWS AUS MEINEM BUNDESLAND
  • W
  • N
  • B
  • O
  • S
  • St
  • K
  • T
  • V
Top Immobilien
Top-Handwerker
zurückseite 1seite 2seite 3seite 4seite 5weiter
Webtipps