Pistolen-Überfall bei Karten-Runde

Dart-Lokal-Coup

Pistolen-Überfall bei Karten-Runde

Es war der größte Schock, der dem 42-jährigen Mensur Suljovic vor seinem ersten Spiel bei der Darts-WM heute in London passieren konnte: Wie berichtet, stürmte in der Nacht auf Samstag eine vierköpfige Masken-Bande sein Lokal in der Pasetti­straße in Wien und drängte alle Anwesenden in ein Extrazimmer, wo sie sich auf den Boden legen mussten und ausgeraubt wurden.

In Extraraum ging es um
größere Geldsummen
"Mein Bruder wollte einem Gast, der attackiert wurde, zu Hilfe eilen, da setzen ihm die Täter die Waffe an den Kopf“, erzählt Serif Suljovic. Dann nahm das Rollkommando den Opfern alles ab: Schmuck, Handy, Bargeld. „Die Angreifer waren Serben, die Belgrader Dialekt sprachen“, bestätigt der Bruder des Darts-Profis, der trotz der Ereignisse und der damit verbundenen beeinträchtigten Konzentration für das Turnier noch am Samstag nach London geflogen ist. Heute, Montag, hat Mensur „The Gentle“ Suljovic sein Auftaktspiel gegen einen 24-jährigen Briten.

Aus Insider-Quellen indes hat ÖSTERREICH erfahren, wieso die Masken-Bande sich ausgerechnet diesen Tatort – ein unscheinbares Café und Vereinslokal des größten heimischen Darts-Clubs in der Brigittenau – für ihren Coup ausgesucht hat: In einem Hinterzimmer sollen drei Österreicher und ein Serbe Karten gespielt haben, wie es heißt Stoß – und dabei soll es um größere Summen gegangen sein, die von dem Stoßtrupp geraubt wurden. Das Landeskriminalamt ermittelt in der heiklen Causa.

Autor: Roland Kopt
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen