Drei Jahre Haft für Mordversuch in WG

Wien

Drei Jahre Haft für Mordversuch in WG

Ein 18-jähriger Bursch, der in einer betreuten Wohngemeinschaft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Wien-Leopoldstadt einen befreundeten 17-Jährigen im Streit niedergestochen hatte, ist am Dienstag im Straflandesgericht wegen versuchten Mordes zu drei Jahren unbedingter Haft verurteilt worden. Der anklagekonforme Schuldspruch der Geschworenen fiel mit 5:3 Stimmen sehr knapp aus.

   Bei der Strafbemessung waren die bisherige Unbescholtenheit, die schwierigen Lebensumstände des Asylwerbers und sein junges Alter - zum Tatzeitpunkt war er noch 17 - mildernd. Erschwerend wurde demgegenüber gewertet, dass er mehrfach auf seinen ebenfalls aus Afghanistan stammenden Freund einzustechen versucht hatte. Bei einem Strafrahmen von einem bis zu zehn Jahren erschien dem Gericht die verhängte Strafe tat- und schuldangemessen. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen