09. Februar 2018 12:40
Teenie-Trio angezeigt
Flüchtlinge blendeten Autofahrer mit Laser
Die von einem Laserpointer geblendeten Autofahrer konnten einen Unfall knapp verhindern. 
Flüchtlinge blendeten Autofahrer mit Laser
© oe24

Zu einem Einsatz am Höchstädtplatz in der Brigittenau wurde Donnerstagabend die Polizei gerufen. Mehrere Pkw-Lenker hatten sich ganz aufgeregt gemeldet, dass sie von einem grünen Laser-Strahl geblendet worden waren, dass einige stark bremsen oder sogar anhalten mussten, um einen Crash, z. B. auf der Dresdnerstraße, zu verhindern.

7. Stock

Mithilfe eines Handyvideos eines Zeugen vor Ort konnten die Ermittler die Übeltäter schnell ausforschen – es handelt sich um zwei Afghanen (17 und 16) und einen Syrer (16) die in einer Asyl-Unterkunft in der ehemaligen KPÖ-Zentrale am Höchstädtplatz leben und im 7. Stock des bekannten Gebäudes mit einem YL-Laser 303 mit 500 Milliwatt „spielten“.

Angezeigt

Das zirka 30 Euro teure Gerät (ein sogenannter Chinese Green Laser) wurde sichergestellt, die drei mutmaßlichen Täter wegen „Gefährdung der körperlichen Sicherheit“ auf freiem Fuß angezeigt. Ihnen droht eine Freiheitsstrafe bis zu drei Monaten oder eine Geldstrafe. Und ein Tadel von ihren Betreuern.

(kor)