Im Nachtbus: Messer-Angriff auf Öffi-Lenker

Wien

Im Nachtbus: Messer-Angriff auf Öffi-Lenker

Es war Dienstag in den frühen Morgenstunden, als der 45-jährige Bulgare den Nachtbus der Linie N66 bestieg. Zeugen berichten später: "Er war stockbetrunken, pöbelte die Fahrgäste an."

Streitlustig
Anna-Maria Reichl von den Wiener Linien bestätigt: "Der Mann hat offenbar Streit gesucht." Schließlich eskalierte die Situation. Der Bulgare zückte ein Messer, marschierte nach vorn zum Buschauffeur, stänkerte auch den Lenker an, bedrohte ihn und hielt ihm dabei das Messer vor das Gesicht.

Reichl: "Der Lenker hat rasch reagiert und über die Funkeinrichtung die Polizei alarmiert." In der Zwischenzeit hatte sich ein couragierter Fahrgast auf den Tobenden gestürzt. Der hielt ihn fest, bis ihn die Polizei bei der Station Rudolf-Zeller-Gasse in Liesing in Empfang nahm.

Anzeige
Die Polizei: "Der Mann wird wegen gefährlicher Drohung auf freiem Fuß angezeigt. Verletzt wurde niemand."

Zuletzt hatten, Österreich berichtete, Wiens Öffi-Lenker wegen vermehrter Gewalt-Attacken gestreikt, Aufrüstung bei der Sicherheit gefordert.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen