Kriminalität: Die Einbruchszahlen explodieren

Plus 4,2%

Kriminalität: Die Einbruchszahlen explodieren

Auf den ersten Blick ist die - streng geheime -Statistik des Innenressorts der angezeigten Straftaten von November 2016 und bis April 2017 in Wien fast beruhigend: Die Gesamtzahl der angezeigten Delikte sinkt um 7,5 Prozent auf 108.408 Fälle.

Viel mehr Einbrüche in Keller und Wohnungen

"Mag sein, dass es weniger Sachbeschädigungen durch Besoffene gibt. Aber was das Sicherheitsgefühl der Wiener betrifft, wird es problematisch bei den Einbrüchen in Wohnungen und Keller", sagt ein Insider zu ÖSTERREICH.

Wohnungseinbruch

Hier explodieren die Fallzahlen: In diesen sechs Monaten wurden 2.877 Wohnungseinbrüche gezählt, ein Plus von 4,2 Prozent oder 179 Fällen -bei den Nationalitäten der gefassten Täter führen die Albaner mit 79 vor Serbien mit 48 und Österreich mit 47 Angezeigten. Und die Prognose laut dem Vorhersagemodell des BMI kündigt Übles an: Zwischen Mai und Juli werden 1.112 neue Fälle hochgerechnet.

Kellereinbruch

Noch dramatischer die Kellereinbrüche: 4.429 Fälle - Beute sind meist teure Fahrräder - bedeuten ein Plus von 7,9 Prozent. Favoriten führt mit 680 Fällen vor dem Bezirk mit den stärksten Ausreißern nach oben, vor Simmering mit 654 Keller-Einbrüchen. Unter den gefassten Verdächt igen führt die Slowakei (230) vor Serbien (79) und Österreich (35). Die Prognose bis Ende Juli: Besorgniserregende 2.205 Fälle sind zu erwarten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten