Sonderthema:
Mann spaziert mit 2,5 Meter-Python durch die Kärntner Straße

Kuriose Szenen in Wien

Mann spaziert mit 2,5 Meter-Python durch die Kärntner Straße

Mit einer 2,5 Meter langen Tigerpython um den Hals ist ein 41-Jähriger Mann am Dienstagnachmittag durch die stark frequentierte Fußgängerzone in der Kärntner Straße in der Wiener Innenstadt spaziert. Eine Passantin machte Polizisten darauf aufmerksam. Die Beamten beschlagnahmten das Tier und brachten es in eine Auffangstation. Der Besitzer wurde angezeigt.

   Gegen 15.00 Uhr stoppten die Beamten im Bereich der Oper den Mann. Die Polizisten gaben ihm noch die Möglichkeit, das Tier in einem ordnungsgemäß angebrachten Behälter in seinem Auto zu verstauen "und das Land zu verlassen". Doch der 41-Jährige war uneinsichtig und verweigerte dies. Daraufhin wurde die Schlange nach den Bestimmungen des Wiener Tierhaltegesetzes beschlagnahmt und von der Wiener Tierrettung abgeholt. Das Tier wurde in die Hirschstettner Blumengärten - ein Auffangquartier für Reptilien - gebracht. Wegen Verstoßes gegen das Wiener Tierhaltegesetz wurde der Pole angezeigt.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen