06. Februar 2018 10:21
Schwerer Raub
McDonald's mit Schusswaffe überfallen
Maskierter überfällt Fast-Food-Filiale im 11. Wiener Bezirk – er zückt Schusswaffe.
McDonald's mit Schusswaffe überfallen
© oe24
Ein als "alter Mann" Maskierter hat in der Nacht auf Dienstag in Wien-Simmering ein Fast-Food-Lokal überfallen. Der Unbekannte bedrohte die Angestellten mit einer Faustfeuerwaffe und einem Knüppel und schlug einen Mitarbeiter des Lokals zu Boden. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen, während es dem Täter gelang, mit Bargeld zu entkommen. Nach ihm wird gefahndet, teilte die Polizei mit.
 
Kurz vor Geschäftsschluss um Mitternacht betrat der Mann am Montag das Lokal in der Kaiser-Ebersdorfer-Straße. Zur Tarnung trug er eine Faschingsmaske, die einen alten Mann darstellt, berichtete Polizeisprecher Paul Eidenberger am Dienstag. Der Verdächtige hatte außerdem eine Faustfeuerwaffe und einen Knüppel dabei und bedrohte die Angestellten damit. Gäste befanden sich zu dem Zeitpunkt keine mehr in der Filiale.
 
Einen männlichen Angestellten schlug der Täter zu Boden, der 24-Jährige erlitt eine Prellung. Der Beschuldigte forderte die Anwesenden auf, ihn zum Tresor zu bringen. Den Zeugen zufolge soll der Mann Deutsch gesprochen haben. Der Restaurantleiter entsprach der Forderung des Bewaffneten, brachte den Mann nach hinten zum Tresor und öffnete diesen für ihn. Der Angreifer entnahm eine noch unbekannte Menge an Bargeld und flüchtete damit.