26. Juli 2012 23:50

Geldwäsche-Verdacht 

Opernball-Juwelier auf der Flucht

Keiner weiß, wo er sich aufhält - Finanzpolizei ist ihm auf Fersen.

Opernball-Juwelier auf der Flucht
© Andreas Tischler

Sein Handy ist seit zwei Wochen ausgeschaltet, und nicht einmal die engsten Familienmitglieder wissen, wo sich Opern-ball-Juwelier Ernst Klimitsch befindet. Der schlimme Verdacht: Er ist auf der Flucht vor der Finanzpolizei und dem Bundeskriminalamt und im Ausland untergetaucht – wegen dubioser Gold-Deals und Geldwäsche mit der Ost-Mafia. Es gilt die Unschuldsvermutung. „Die Ermittlungen laufen“, heißt es seitens der Behörden auf Nachfrage von ÖSTERREICH. Bereits in der Vorwoche sollen Hausdurchsuchungen bei Klimitsch durchgeführt worden sein, bei denen Bargeld und Kunstgegenstände um zwei Millionen Euro sichergestellt worden sind. Ebenso seien Kunstgegenstände im Wert von vier Millionen verschwunden.

Nachbarin: „Auf einmal war er nicht mehr da“
Außerdem wurde über Nacht das Kornmesser-Geschäft, wo Klimitsch Chef-Designer ist, an der noblen Adresse am Wiener Graben 26 zugesperrt. „Auf einmal war niemand mehr da“, sagte Geschäftsnachbarin Ursula T. (60) zu ÖSTERREICH: „Wo der Herr Klimitsch ist, weiß ich nicht.“ Klimitsch stattete als Chef-Designer der Kornmesser-Juwelen-Familie nur prominenteste Kundschaft mit Schmuck aus. Zur Eröffnung des edlen Stores im Mai des Vorjahres kam sogar Hollywood-Star Eva Longoria (Desperate Housewives). Die feinen Schmuckstücke stehen aber auch bei den betuchten Wiener Opernballgästen hoch im Kurs. Im Jänner wurde das Geschäft überfallen.

Neffe: „Mein Onkel ist vielleicht auf Urlaub“
Von einer Flucht oder einem Kriminalfall will Jonas Kornmesser, Neffe und Jung-Juwelier, nichts wissen. „Mein Onkel wird sich vermutlich im Ausland aufhalten. Der Shop in Wien ist zu, wir machen ein Geschäft in Paris auf. “

Juwelen-FALL 2
22 Wiener Juweliere wurden heuer bereits überfallen. Zuletzt am Mittwoch. ÖSTERREICH sprach nur einen Tag nach dem Coup mit dem verletzten Geschäftsmann (45).

ÖSTERREICH: Wie geht es ­Ihnen heute?
Necdet O.:
Mir geht es langsam wieder besser.

ÖSTERREICH: Können Sie den Vorfall kurz schildern?
O.:
Ich bin in meinem Geschäft gesessen und habe Zeitung gelesen, als drei Männer hereinkamen. Einer schlug sofort mit einem Hammer oder einer Pistole auf mich ein. Ich habe die Hände vor mein Gesicht gehalten. Der Räuber hat aber weiter auf mich eingeschlagen.

ÖSTERREICH: Und dann?
O.:
Dann bin ich raus aus dem Geschäft und habe laut um Hilfe geschrien.

ÖSTERREICH: Ihr Geschäft wurde schon zum vierten Mal überfallen.
O.:
Ja, das letzte Mal vor einem Jahr. Da war ich allerdings auf Urlaub, mein Geschäftspartner war anwesend und wurde das Opfer.

ÖSTERREICH: Wie geht es mit dem Geschäft weiter?
O.:
Vielleicht sperre ich ganz zu. Man wird schon sehr misstrauisch.

 

Video: Das Überwachungsvideo zeigt den bruten Überfall auf den Promi-Juwelier Kornmesser am Graben im März diesen Jahres.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
3 Postings
ALSO (GAST) (GAST) meint am 27.07.2012 11:33:26 ANTWORTEN >
22 Wiener Juweliere wurden schon überfallen !!!! Wohin soll das noch führen! Für mich kein Wunder, das einer sein Geschäft zusperrt.
mystery_ (GAST) meint am 27.07.2012 11:07:15 ANTWORTEN >
ein sonderbares statement vom neffen....
entweder er hat angst vor der mafia - oder aber - weiß er offensichtlich mehr, als er zugibt ....
NAJA . . . . . . . (GAST) meint am 27.07.2012 10:45:34 ANTWORTEN >
Vielleicht sollten die "Behörden" erst einmal im Parlament aufräumen.
Dort gibt es genug Verbrecher, die auf eine Verhaftung sehnlichst warten.

Was ist da schon ein kleiner Juwelier mit einigen hundert Tausend?
Seiten: 1
Top Gelesen Chronik
Wetter wärmste Messstationen
1. Gänserndorf 23.3°
2. Pöchlarn 22.3°
3. Petzenkirchen 21°
4. Lenzing 20.9°
5. Gamlitz 20.9°
6. Kufstein 20.7°
7. Loipersdorf bei Fürstenfeld 20.6°
8. Lienz 20.5°
9. Parndorf 20.4°
10. Gols 20.3°
Die neuesten Videos mehr >
NEWS AUS MEINEM BUNDESLAND
  • W
  • N
  • B
  • O
  • S
  • St
  • K
  • T
  • V
Top Immobilien
Webtipps