Sonderthema:

Terror-Patient

"Opfer" bedrohte Ärzte und Schwestern im AKH

Eine Woche lag Mohamed K.(28) nach dem ihm mit einem Samuraischwert zugefügten Lungenstich im Koma. Als er aus dem künstlichen Tiefschlaf erwachte, entpuppte sich der Algerier als "Terrorpatient". So soll der mutmaßliche Dealer, der sich auf Facebook schon einmal mit einer Waffe in der Hand präsentierte, Pfleger und Ärzte als "Rassisten" und "Hitler" beschimpft haben.

Wenn er besonders unzufrieden mit der Behandlung war, warf er Geschirr und Besteck auf die Krankenschwestern. Und er kündigte Mord und Totschlag gegen das Personal an. Am 9. Mai flog der wieder genesene Algerier hochkant aus dem AKH. Die Spitalsleitung zeigte ihn wegen gefährlicher Drohung an. Im Zuge der Suchtgiftermittlungen ging auch er der Polizei ins Netz.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen