05. Oktober 2012 06:42

In Wien 

Parkpickerl: 1.500 Strafen am 1. Tag

Die (nie offiziell verkündete) Schonzeit für Falschparker ist vorbei. Seit Donnerstag wird in den neuen Parkpickerl-Bezirken gestraft.

Parkpickerl: 1.500 Strafen am 1. Tag
© TZ Österreich

Drei Tage drückten die Parksheriffs in den neuen Parkpickerl-Bezirken Meidling, Penzing, Rudolfsheim-Fünfhaus, Ottakring und Hernals beide Augen zu -am vierten wird gnadenlos gestraft. Wer ohne Parkpickerl oder gültigen Parkschein erwischt wird, muss 36 Euro Strafe zahlen.

Strafzettel-Flut
Fast 1.500 -exakt 1.491 -Strafzettel haben die 340 Parksheriffs am ersten Tag in den neuen Kurzparkzonen ausgestellt, sagt der Chef der Parksheriffs, Kontrollinspektor Johann Briegl.

Spitzenreiter
Das Strafen-Ranking am ersten Tag:

Parkpickerl Zonen in Wien GRAFIK
  • Meidling: 506 Strafen
  • Ottakring: 324 Strafen
  • Penzing: 263 Strafen
  • Rudolfsheim: 236 Strafen und ganz diszipliniert
  • Hernals: 162 Strafen

Parkplatz-Kampf am Rand
Knapp außerhalb der neuen Kurzparkzonen wird das Match um einen Parkplatz immer härter. Am Rand der Pickerl-Bezirke tobt jetzt ein Aufstand der Bewohner gegen die Pendler.

ÖSTERREICH- Lokalaugenschein: Auf Streife mit den Parksheriffs

ÖSTERREICH war mit zwei Parksheriffs am ersten "echten" Parkpickerl-Tag einen Vormittag lang unterwegs. Die Bilanz von Kontrollorganen Ingomar S. und Christian M. nach 60 kontrollierten Autos: vier Falschparker ohne Parkpickerl und gültigen Parkschein. Fazit nach einer Runde: Im Grätzel rund um die Kirche Maria vom Siege sind jetzt mehr Parkplätze frei.

Stundenlanger Ausfall beim Handy-Parken

Just an dem Tag, an dem die Parksheriffs in den neuen Pickerl-Bezirken Ernst machen und strafen, fiel in Wien das Handy-Parken aus. Tausende Autofahrer, die ihren Parkschein bequem über das Handy ausfüllen wollten, bekamen keine Bestätigungs-SMS. "Ein Hardware-Problem hat zu einem Ausfall in unserem Rechenzentrum am Arsenal geführt", sagt eine Konzernsprecherin von A 1.

Das Computer-Problem wurde im laufe des nachmittags behoben. Bis dahin mussten Autofahrer ihren Parkschein händisch ausfüllen.
 

Parkpickerl: ÖSTERREICH-Lokalaugenschein
http://images03.oe24.at/Keisslergasse.jpg/storySlideshow/80.403.200
14., Keisslergasse
Vorm Bahnhof Hütteldorf ist alles nach wie vor zugeparkt, nur in den Seitengassen wurde es besser.
http://images01.oe24.at/Johann_Staud_Str.jpg/storySlideshow/80.403.203
16., Johann-Staud-Straße
Mitarbeiter des Wilhelminenspitals flüchten vorm Pickerl.
http://images02.oe24.at/Maerzstrasse.jpg/storySlideshow/80.403.209
15., Märzstraße
http://images01.oe24.at/Palffygasse.jpg/storySlideshow/80.403.212
17., Palffygasse
http://images04.oe24.at/Grundsteingasse.jpg/storySlideshow/80.403.215
16., Grundsteingasse

R. Bernato




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
54 Postings
Zufriedener pickerlbesitzer (GAST) meint am 06.10.2012 12:42:13 ANTWORTEN >
also ich mag ja die gruene partei net wirklich , aber seit ich nach endlosen jahren parkplatzsuche (wer es selbst erlebt weiss was ich meine) auf einmal nach hause komme nach der arbeit und parkplatz finde mag ich sie irgendwie lol.1500 anzeigen ...das ok wer es nach wochenlangen mitteilungen net kapiert hat den gehört eben die haare geschnitten.und hört endlich auf mit den pendlern , i kanns net mehr lesen fakt is das wenn ich mich zu ihenen zb in hollabrunn 5 tage die woche vors haus stelle ich am 6ten tag ne hacke im dach habe.zudem in anderen ländern gehts ja auch , nur im heiligen österreich net.mir is egal wer von wo kommt solang ich net 2 std einen parkplatz suchen muss nur weill ich in wie 17 wohne . sorry guys dann muessts eben mit dem zug fahren. oder fahrgemeinschaften bilden .ich sehs net ein das ich als bewohner umziehen muss nur weil div schwarzarbeiter (nicht alle) oder leute die ihr auto aus schulden auf nen anderen gemeldet haben ne expedition aka parkplatzhunting vornehmen muss.
wers net begreift oder verstehet , sollte mal davor hier parkplätze suchen .ein meer an SK PL H WU und zig anderen .so nun lönnts mich abschimpfen aber das is die minung fast aller die ich im bezirk kenne .

ENDE

PS : alleine wenn ich dir berichterstattung hier oder in anderen politgesteuerten medien lese kommt mirs kotzen .zb hutteldorf bahnhof .. und die krönung is die palfygasse lol ich wohn da , da is landebahn für Boings frei
kappami (GAST) meint am 05.10.2012 16:19:07 ANTWORTEN >
Ich beobachte die ganze Diskussion schon eine Weile , und muss sagen das ich glaube den meisten ist garnicht bewusst um was es hier eigentlich geht ! Parkpickerl wozu ? um die Pendler aus Wien aus zu sperren oder Sie in teure Garagenplätze zwingen ? Es wird immer wieder von Lebensqualität geredet was ändert sich durch das Pickerl werden die Autos weniger , oder die Parkplätze mehr ? Ich sehe das ganze als reine Abzocke , eigentlich viel mehr als nötigung ! Es wurde immer von der mobilität geredet die man mit einem Auto hat ich denke die ist jetzt weg , denn ich kann ja mein Auto nur mehr in meinem Bezirk parken , will ich woanders hin zum einkaufen oder jemanden zu besuchen muss ich zahlen und da hilft mir mein Pickerl nichts noch besser ich bin zeitlich begrenzt auf 1,5 std , sehr angenehm wenn man wo auf besuch ist und nach einer std anfangen muss sich nen neuen Parkplatz zu suchen bzw kann man sich das dann noch leisten ? ein 3 std besuch kostet somit allein Parkgebühren 6 Euro ! Die einzige Form die ich mir gut vorstellen könnte wäre ein allgemeines Parkpickerl für Wiener das aber dann auch in ganz Wien rund um die uhr gilt ( ausgenommen Einkaufszonen von 8-20 Uhr ) sehe ich das falsch ?
kappami (GAST) meint am 05.10.2012 16:15:34 ANTWORTEN >
Ich beobachte die ganze Diskussion schon eine Weile , und muss sagen das ich glaube den meisten ist garnicht bewusst um was es hier eigentlich geht ! Parkpickerl wozu ? um die Pendler aus Wien aus zu sperren oder Sie in teure Garagenplätze zwingen ? Es wird immer wieder von Lebensqualität geredet was ändert sich durch das Pickerl werden die Autos weniger , oder die Parkplätze mehr ? Ich sehe das ganze als reine Abzocke , eigentlich viel mehr als nötigung ! Es wurde immer von der mobilität geredet die man mit einem Auto hat ich denke die ist jetzt weg , denn ich kann ja mein Auto nur mehr in meinem Bezirk parken , will ich woanders hin zum einkaufen oder jemanden zu besuchen muss ich zahlen und da hilft mir mein Pickerl nichts noch besser ich bin zeitlich begrenzt auf 1,5 std , sehr angenehm wenn man wo auf besuch ist und nach einer std anfangen muss sich nen neuen Parkplatz zu suchen bzw kann man sich das dann noch leisten ? ein 3 std besuch kostet somit allein Parkgebühren 6 Euro ! Die einzige Form die ich mir gut vorstellen könnte wäre ein allgemeines Parkpickerl für Wiener das aber dann auch in ganz Wien rund um die uhr gilt ( ausgenommen Einkaufszonen von 8-20 Uhr ) sehe ich das falsch ?
würfel (GAST) meint am 05.10.2012 13:27:17 ANTWORTEN >
Chaos PUR.

Als betroffener Penzinger, mit leider einem Parkplatz, bekomme ich das Pickerl auch nicht. Würde mir gerne das Pickerl kaufen.

Warum ?

Mein Hauptleben ist im 14., bezw. 15., Bezirk .( Arzt, Verwandtschaft, Einkauf usw. ) dafür muss ich jetzt einen Parkschein Bezahlen ?

Das ist auch nur eine Lücke im System ?

Oder kann ich meinen Parkplatz zusammenROLLEN und mitnehmen.

Mein Parkplatz ist aber nicht auf der Straße. Nehme auch keinem einenen Parkplatz weg.

Werde somit auch bestraft........ Mit Pickerl kannst aber bis 2 Jahre im 14 / 15 Bezirk ohne Parkschein Parken.


War vorhersehbar, und lange vorher schon geschrieben.
Mein Posting.. würfel (GAST) meint am 03.09.2012 09:51:20

Wirklich reine Abzocke.
Als geborener Penzinger kann man das schon beurteilen.
In Hütteldorf wollte man ja die Nicht Wiener Kennzeichen in die Parkdecks bekommen. Leider ist die Parkzone viel zu klein augelegt. Das ganze wird sich nur in die Gassen der Umgebung verschieben, und es gibt dort auch viele Einkaufszentren mit großen Parkplätzen, wo wahrscheinlich ausgewichen wird.

Ähnliches auch bei den anderen Parkraumgrenzen im 14., und 15.,

In kürzester Zeit wird dann der Rest des 14., Bezirks um ein Parkpickerl ansuchen.

Beste Lösung wäre gewesen. Für alle Wiener-Kennzeichen ein ( Maut ) Parkpickerl, man könnte dann auch in jeden anderen Bezirk Parken. Was ja jetzt nicht der Fall ist. Auch der Schielderwald hätte vermieden werden können, der auch noch sehr hohe Kosten für jeden Bezirk verursacht. Damit wäre dann wirklich der Parkplatz vorhanden gewesen für die Menschen die in Wien leben.

Den die Pendler kommen nach Wien und verstellen die ganze Woche die Parkplätze.
Auch gibt es Parkzonen wo die Anrainer für ihre Parkplätze zahlen müssen. Nicht lustig.

Danke liebe Stadtregierung ihr Rot-Grünen Abzocker, die nächsten Wahlen kommen sicher, und so mancher wird euch diese Hirnlosigkeiten nicht vergessen.

P.S. Da wäre noch soviel zum schreiben.
So-Is-Es meint am 05.10.2012 12:30:38 ANTWORTEN >
Sorry - aber was kann die Regierung dafür wenn anscheinend 1500 Leute einfach zu blöd sind sich daran zu halten was wochenlang bekannt ist?

Soviel Dummheit sollte eigentlich noch härter bestraft werden.

Das Parkpickerl ist für die Wiener ( finde es immer witzig wenn Nicht-Wiener die absolut keine Ahnung haben von den Gegebenheiten meinen sie müssten ihren Senf dazu geben) das beste was seit Jahren passiert ist!

Freie Parkplätze - steigende Lebensqualität!!!!!!!
Wenn hier jetzt ein paar jammern, die einfach nur zu faul sind vielleicht einmal umzudenken und die Öffis zu nehmen - ist das verkraftbar!

Die Leute müssen anscheinend zum Glück gezwungen werden. In Wien sollte das Auto fahren noch mehr kosten - es ist hier kein Muss das Auto zu benützen - man sollte nicht immer die eigene Faulheit und Bequemheit über die Probleme stellen.

Alles nach dem Motto: Verändern muss sich viel - aber nur keiner will etwas dazu beitragen - so wirds halt nicht funktionieren.
Manrod (GAST) meint am 10.02.2013 16:03:23
Wenn man Garagenbesitzer ist, kann man sein Auto in der Garage belassen, wenn man in seinem Bezirk Wege hat oder gar einkaufen will. Die keine Garage besitzen, können sich im Bezirk, selbst in Kurzparkzonen mit Parkuhren behelfen. WO IST DER GLEICHHEITSGRUNDSATZ?
@Lisa (GAST) meint am 07.10.2012 11:37:54
Toll und eine passabel Antwort parat. Gefällt mir!
Lisa1963 meint am 06.10.2012 20:23:38
Tja, vielleicht will ich NICHT mit den Öffis fahren oder mit dem Rad oder zu Fuß gehen! Vielleicht will ich mit dem Auto fahren, weil ich einfach gern fahr und weil ich mir täglich massig Zeit spare, die ich sonst in den Öffis verbringen würde. Vielleicht mag ich auch nicht Öffis fahren, weil dort solch Dodln wie Sie einer sind, drin sitzen und rechtschaffen dreinschauen.
was soll das bitte? (GAST) meint am 05.10.2012 12:12:02 ANTWORTEN >
was regt ihr euch auf wegen der paar strafzettel? 5 von jedem parksheriff! des is doch bitte eh nix. vermutlich war dieser schnitt auch an anderen tagen (vor den neuen zonen) vorhanden. davon abgesehen werden ohnedis zu wenige erwischt. ich seh dauernd welche ohne parkschein und keiner straft diese ignoranten.
rubikon meint am 05.10.2012 11:32:07 ANTWORTEN >
Eine hervorragende Einnahmensquelle, die Häupl mit Vassilakou geschaffen haben.
Die beiden haben vergessen: WAHLTAG ist Z A H L T A G .
railroad1020 (GAST) meint am 05.10.2012 10:47:28 ANTWORTEN >
wenn sich auch nur ein teil an das versprechen hält diese roten verbrecher nicht mehr zu wählen, werden sich dieser präpotente bürgermeister mit seiner nicht gewählten vize wegen des verlustes ihrer diktatur hoffentlich selbst wegräumen
Das Einzige, das mich aufregt.... (GAST) meint am 05.10.2012 10:45:38 ANTWORTEN >
ist die Tatsache, dass ich genau am Rand so einer Übergangszone in Ottakring wohne. In meiner Gasse bräuchte ich eigentlich kein Parkpickerl, weil die Zone da schon aufhört, aber auf der Hauptstraße, welche die Sandleitengasse ist brauch ichs schon. Ich hab mir natürlich brav ein Parkpickerl zugelegt, weil, was ist wenn mal in "deiner" Gasse nix frei ist und siehe da: Folglich muss ich jetzt immer auf der Hauptstraße parken, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, weil da überall lauter parkpickerllose Autos in meiner Gasse stehen, die ich da noch nie in meinem Leben gesehen hab (und ich wohne schon sehr lange in dieser Gasse) und die sehr wohl ein wiener Kennzeichen haben.
Also ich war am Anfang absolut gegen das Parkpickerl und wie ich sehe, hat sich meine Situation auch absolut nicht gebessert. Aber mittlerweile bin ich für eine Ausweitung auf den gesamten Bezirk, denn jetzt nehmen genau die, die sich kein Pickerl leisten WOLLEN, denen die Parkplätze weg, die von der Stadtregierung gar nicht dafür vorgesehen waren aber nichts dafür können!
Und meiner Meinung nach hätte man überhaupt keine "Schonfrist" geben sollen, sondern gleich von Anfang an, alle zur Kasse bitten sollen, die der Meinung sind, dass Regeln und Gesetze für sie so nicht gelten. Ich habe mich auch über die Erweiterung der Zone geärgert und trotzdem genauso wie viele andere mein Parkpickerl gekauft und gezahlt und schon im August beantragt, damit es auch ja rechtzeitig da ist. Also für wurden da jetzt eigentlich solche Schonfristen gesetzt? Und wer sind dann bitte die Leute, die sich darüber beschweren, dass man sie danach abgestraft hat, weil sie sich nicht an die Vorgaben halten?
In diesem Sinne ein fröhliches Parkplatzsuchen! ;-)
Das Einzige, das mich aufregt.... (GAST) meint am 05.10.2012 10:38:55 ANTWORTEN >
ist die Tatsache, dass ich genau am Rand so einer Übergangszone in Ottakring wohne. In meiner Gasse bräuchte ich eigentlich kein Parkpickerl, weil die Zone da schon aufhört, aber auf der Hauptstraße, welche die Sandleitengasse ist brauch ichs schon. Ich hab mir natürlich brav ein Parkpickerl zugelegt, weil, was ist wenn mal in "deiner" Gasse nix frei ist und siehe da: Folglich muss ich jetzt immer auf der Hauptstraße parken, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, weil da überall lauter parkpickerllose Autos in meiner Gasse stehen, die ich da noch nie in meinem Leben gesehen hab (und ich wohne schon sehr lange in dieser Gasse) und die sehr wohl ein wiener Kennzeichen haben.
Also ich war am Anfang absolut gegen das Parkpickerl und wie ich sehe, hat sich meine Situation auch absolut nicht gebessert. Aber mittlerweile bin ich für eine Ausweitung auf den gesamten Bezirk, denn jetzt nehmen genau die, die sich kein Pickerl leisten WOLLEN, denen die Parkplätze weg, die von der Stadtregierung gar nicht dafür vorgesehen waren aber nichts dafür können!
Und meiner Meinung nach hätte man überhaupt keine "Schonfrist" geben sollen, sondern gleich von Anfang an, alle zur Kasse bitten sollen, die der Meinung sind, dass Regeln und Gesetze für sie so nicht gelten. Ich habe mich auch über die Erweiterung der Zone geärgert und trotzdem genauso wie viele andere mein Parkpickerl gekauft und gezahlt und schon im August beantragt, damit es auch ja rechtzeitig da ist. Also für wurden da jetzt eigentlich solche Schonfristen gesetzt? Und wer sind dann bitte die Leute, die sich darüber beschweren, dass man sie danach abgestraft hat, weil sie sich nicht an die Vorgaben halten?
In diesem Sinne ein fröhliches Parkplatzsuchen! ;-)
DT (GAST) meint am 05.10.2012 10:25:26 ANTWORTEN >
Das parckpickerl ist das beste was man machen konnte um sich als anreiner in den betrofenen bezirken wohl zu fühlen,18.bez sollen mal sehen wie es bei uns jahrelang in ottakring mit den parkchaos zugegangen ist=selber schuld sie wollten es ja nicht anders...Viel Spaß bei der parkplatzsuche.........
tebasile (GAST) meint am 05.10.2012 10:01:29 ANTWORTEN >
Ohhh!
Herr Häupl scheint amtsmüde zu sein!
Ist er das nicht, dann hat er in den Rechenstunden gefehlt, denn seine 10 Finger werden wohl nicht aureichen, um die Wählerschar, der jetzt endgültig der Kragen platzen wird (platzen muss!), zu zählen, die sich von der lumpigen Wiener Gemeindepolitik abwendet.

Das müsste spätestens jetzt auch den größten Idioten - wie auch ich eine (gewesen) bin - klar geworden sein!!!
Korrupte politiker (GAST) meint am 05.10.2012 09:46:55 ANTWORTEN >
36x 1491= 53676 Euro

also hat der staat 53676 euro alleine an einem tag, und dass NUR in den erweiterten zonen an straffen eingenommen!
Mich würde sehr interessieren wohin das geld jetzt fließen wird! eins ist aber sicher, es wird wohl eher nicht in den bezirken investiert-um bessere strassen, sicherere verkehslagen oder bessere parkmöglichkeiten investiert. Mal sehn welcher korrupte politiker das geld erhalten wird.... !!!
das grünzeckenweib (GAST) meint am 06.10.2012 12:28:41
braucht die kohle für einen neuen Dienst-A8 Audi
Hütteldorf1984 (GAST) meint am 05.10.2012 09:06:06 ANTWORTEN >
Liebe Leute,
bin leidenschaftlicher Autofahrer. Fahre am liebsten überall mit dem Auto hin.

Ich finde die Erweiterung des Parkpickerls sehr gut:
1) Bei mir in Hütteldorf habe ich nun Parkplätze in Hülle u Fülle (was mir aber wegen eines vorhandenen Garagenplatzes aber egal ist *gg*), jedoch bei Besuch oder dergleichen sehr nett ist
2) Innerstädtisch komme ich mit dem Auto nun deutlich flüssiger voran. so ist zb ist am Gürtel deutlich weniger Verkehr. Weil die Autos gleich am Stadtrand bzw jetzt außerhalb der neuen Kurzparkzonen abgestellt werden, GOTT SEI DANK
3) Parkpickerlerweiterung beduetet eindeutig weniger Staus IN Wien (natürlich nicht auf den Einfallsstraßen aus NÖ u BGLD) und dadurch bessere Luft
4) Wer sich sein Einfamilienhaus oder Reihenhaus aus Kostengründen billig am "Land" hinstellt, und dann hinsichtlich Pendlerei nur jammert, SELBST SCHULD! Natürlich ist Pendeln mit Zeit, Stress und Geld verbunden. Doch da sind die Häuslbauer selbst schuld! Kaufts/Bauts ein Haus in Wien, dann brauchts ned Pendeln.
5) Wenn das Autofahren insgesamt nicht teuer werden würde, würde kein Mensch Carsharing verwenden, kein Mensch mit dem Rad fahren und kein Mensch öffentlich fahren. Es muss teurer werden, damit die Automobilbranche und die Ölmultis endlich begreifen, dass Erdöl eine Ressource ist, welche bald nicht mehr vorhanden sein wird!
6) an uns Wiener: Brauchen wir in der Stadt wirklich ein Auto? Also ich selbst überlege oft, denn bei einem Literpreis der sich der 2€ Marke nähert, naja.........

Aja liebe Stadtregierung:
1)Parkpickerl bitte in ganz Wien, dann gibt es keinen Verdrängungeffekt. Und jeder hat dann in SEINEM Bezirk auch einen Parkplatz
2) P&R Anlagen ausbauen und gratis für alle WU,KO,TU,MD,BN, etc Kennzeichen(Geld ist ja durch die Erweiterung der Kurzparkzonen genug vorhanden) Weil genau dann, können die Pendler sich ihre Argumente sparen. Am Stadtrand in die P&R Anlage stellen, und ab mit den Öffis in die Stadt.

Liebe Grüße
Manrod (GAST) meint am 10.02.2013 18:56:24
wie kamen Sie (Hütteldorf-Gast) zu einem Parkpickerl? (obwohl vorhanderner Garage)?Das ist nicht vorgesehen, denn in so einem Fall bekommt man keines. Man kann sein Auto entweder immer in der Garage stehen lassen und beim Herausfahren-wohin auch immer in Wien-mit Parkschein bezahlen. Wo bleibt die Gerechtigkeit nach dem GLEICHHEITSGRUNDSATZ aller Bürger. Leute mit Pickerl können im eigenen Bezirk nicht nur überall parken, sondern auch in Kurzparkzonen mit Parkuhr statt mit Parkschein. Ist das GERECHT?
@Hütteldorf1984 (GAST) (GAST) meint am 09.10.2012 07:16:35
Alles schön und gut, nur warum sollen wir Wiener für das Parkpickerl zahlen und den Pendlern sollen dazu im Gegensatz GRATIS Parkgaragen angeboten werden?????????

Ach, sie sind kein Hütteldorfer, sondern einer der Pendler:-)) Na dann ist ja alles klar.
n'e frage... (GAST) meint am 05.10.2012 12:17:21
waren es sie- fr. vassilakou, die dieses posting abgegeben hat??
oder...wen haben sie beauftragt, dieses zu schreiben? *fg*
das ist nämlich alles gelogen, was hier steht...es herrscht das reinste chaos, mit den parkplätzen, egal, ob mit oder ohne pickerl...
auch das verkehrschaos, hat den höhehpunkt erreicht....dank ihrer verkehrspolitik...
ich würde ihnen vorschlagen, fahren sie mal mit dem rad - 14.,15.,16 und 17. bezirk - wenn sie heil heimkommen, haben sie glück - denn es ist äußerst gefährlich, trotz radwege, die auch die autospur queren - zu fahren...
und haben sie schon bedacht, wenn sie schon die autos so wehemend aus wien verbannen - es gibt auch einen winter, schnee, eisige strassen und radwege, - sollen da die menschen auch mit dem rad fahren?? ach - es gibt ja noch die öfis...

gestern fuhr ich mit der u3, bei einer strecke vom stepahansplatz, bis westbahnhof eine 3/4std., weil (beider richtungen)die u-bahn 3mal zum stillstand kam...und das ist ja nicht zum ersten mal der fall, zwischenzeitlich kommt es tägl. zu solchen störungen...
mein chef hat keine freude, dass die leute immer zu spät in die arbeit kommen...das nur so nebenbei....
Lisa1963 meint am 05.10.2012 11:39:23
Sie sind ja ein ganz Schlauer. Sie werden von den Grünen für Ihre Postings bezahlt, nicht wahr?
rubikon meint am 05.10.2012 11:34:33
@ Hütteldorf 1984

Wie hoch war das Honorar für diese Meinung ?
leben im teurem pinzgau !! (GAST) meint am 05.10.2012 09:05:20 ANTWORTEN >
in ganz österreich muss man fürs parken zahlen, außer in wien ..
ihr arroganten säcke in der hauptstadt könnt das akzeptieren, was der rest von österreich auch schon hat!!
Lisa1963 meint am 06.10.2012 20:25:30
Weshalb greifen Sie uns, die Wiener an? Was haben wir Ihnen getan? Wer sagt Ihnen, daß wir arrogant sind? Mir hat das z.B. noch nie jemand vorgeworfen, und ich bin Wienerin. Immer diese verblödete Hetze gegeneinander!
Pinzgau??? (GAST) meint am 05.10.2012 10:26:09
ned bös sein, aber willst du ernsthaft ein Dorf mit der einzigen richtigen Stadt in Österreich vergleichen? (Ja, Wien ist die einziige richtige Stadt in Österreich = UBahn,Straßenbahnen,Konzern-Zentralen,Unis,viele Spitäler,Uno-City,Kongresse, ABER eben auch Verkehrsprobleme, die man am "Land" nicht kennt)

Mittersill und Maishofen mögen schöne Orte sein, haben aber verkehrstechnisch betrachtet nicht die Probleme einer Großstadt!

Also bitte nicht blöd mitreden wenn man in Salzburger Kaff wohnt!

Arrogante Grüße aus DEINER Hauptstadt!

Jetliner meint am 05.10.2012 08:46:26 ANTWORTEN >
Das ist wieder typisch Wien. Da gibt es ein neues Gesetz (egal jetzt ob gut oder schlecht, aber es gibt es) und nach drei Tagen Schonfrist wird gestraft. Jetzt regen sich alle darüber auf. Meine Frage: Glauben die Leute wirklich dass sich nichts geändert hat oder sind die einfach nur doof? Darüber mokieren sich auch noch alle wegen der Strafmandate, einschließlich der Medien. Anscheinend haben wir immer noch das Sommerloch.
Die Parksheriffs (GAST) meint am 05.10.2012 08:44:38 ANTWORTEN >
können ja nichts dafür. Die sind ja teilweise selbst Betroffene und machen nur ihren Job. Eine Frechheit ist, dass die versprochene Volksbefragung erst NACH Einführung des Pickerls erfolgt. Ich bin kein Wiener und auch kein Pendler, es betrifft mich also kaum. Jedenfalls muss man sich wundern, dass es in Wien noch immer so viele Rot/Grün Wähler gibt.
grün + rot liebhaber (GAST) meint am 05.10.2012 08:31:47 ANTWORTEN >
5 zettel pro tag/was machen die noch???
inan70 meint am 05.10.2012 08:30:15 ANTWORTEN >
Gauner die das Volk bestehlen.Dem Volk wird auch was einfallen, dass es wieder zu Geld kommt.Verlasst Euch drauf!
Ottakringerin (GAST) meint am 05.10.2012 08:20:46 ANTWORTEN >
Ich hab mich zuerst auch fürchterlich aufgeregt und geflucht - aber mittlerweile hab ich meine Meinung geändert. Ich find es super tagsüber jederzeit einen Parkplatz zu bekommen. Im 16.ten kostet das Pickerl fürs Jahr 135,- Euro - das sind ca. 37 Cent am Tag - wenn man es für zwei Jahre nimmt ist es noch günstiger! Wer sich das nicht leisten kann, braucht kein Auto fahren. Für Pickerlflüchtlinge hab ich kein Verständnis. Für die Pendler hätte man eine adäquate Lösung finden müssen, BEVOR man das Parkpickerl einführt. Logisch, dass jetzt das Chaos herrscht. Ich fände es gut, wenn das Geld aus dem Pickerlverkauf und den Strafen für neue Park und Ride-Anlagen am Stadtrand verwendet wird. Ich möchte auch nicht, dass alle Pendler mit den Auto in die Stadt fahren - wir ersticken eh schon an unserem eigenen Dreck! Und NEIN: Ich habe nicht Grün gewählt!
wie schön das du tagsüber dort stehen kannst;-) (GAST) meint am 05.10.2012 08:52:58
wenn ich abends müd von der arbeit komme hat sich genau nix geändert
nicht jeder kann zuhause sitzen
daisichaned (GAST) meint am 05.10.2012 08:17:34 ANTWORTEN >
Bi jetzt san die leut noch wien zogn. Die werden nach der reihe wieder in ländl Niederösterreich ziehen. Irgendwann werdns merken wieast, in Wien für ols blechen must da die roten die Feste Feiern könne wie sie fallen. (Donn solln nur die in Wien bleiben, die kein Auto haben. Mi wunderts überhaupt das man in Wien sich einbürgern darf wenn man ein Auto hat. I würd Wien Autofrei machen. Ab Stadtrand Öffis. Eine Straßensteuer könnte man noch einführen. Wenn jemand in einer anderen Strasse Parkt wo er wohnt. Muss er für diese Strasse dann noch Steuer zahlen.) Das in Klammer ist natürlich a scherz! Es geht um nix anders als abkassieren, wos nur geht. ALLES NUR GELDEINTREIBEREI! NUTZEN TUT DA GAR NIX. DENN DER DORT WOHNT; BEKOMMT AUCH KEINEN PARKPLATZ! GELDEINTREIBEREI WO NIEMAND WAS DAGEGEN TUN KANN. AUSSER EINE PARTEI WÄHLEN DIE DIESE PARKPICKERL WIRTSCHAFT WIEDER ABSCHAFFT! Wenn man nicht Wirtschaften kann nützen mehreinnahmen von Millionen überhaupt nix. Wo rot regiert ist sind die Schulden am steigen. Die grünen haben zwar gute Ideen. Die aber sag ich mal nicht Finazierbar sind. Mit welchen Geld. Mit dem der Unternehmer und Steuerzahler? Nein! 6 Milliarden mehr an Schulden Öbb noch nicht eingerechet. Trotz mehreinnahmen an Teuerungen. Da Fehlt mir der Plan! Außer das Griechenland und die Banken kassiert haben. Da Frag ich mich Warum? Nicht nur ich auch andere stellen sich die Frage.
gaffa55 meint am 05.10.2012 08:14:36 ANTWORTEN >
Die (nie offiziell verkündete)??? Wurde in "Wien Heute" am Montag""verkündet".....
Nieder mit RG (GAST) meint am 05.10.2012 08:13:17 ANTWORTEN >
Wieso regen sich hier so viele über Rot Grün auf?? Ich wette 60% von denen die hier schreiben haben selbst eine dieser Parteien gewählt. Jetzt werden sie noch schimpfen, doch bei der nächsten Wahl rennen sie wieder wie die Lemminge in die Wahlurnen und geben der Partei des alkoholkranken Fettwanzt wieder die Stimme. Es ist einfach so. Die Wiener schaufeln sich selbst ihr eigenes Grab. Da bin ich richtig froh in Niederösterreich zu wohnen. Da haben wir wenigstens nur einen schwarzen Kobold zu ertragen....in diesem Sinne. R.I.P Vienna and welcome New Istanbul
elpinto (GAST) meint am 05.10.2012 08:09:07 ANTWORTEN >
das hat man davon wenn man rot wählt. denn die verschindete zahl von grün wähler reibte sich nur die hände. wo gibts das, daß ne partei mit ganz oben ist die keine sau wählt? das blatt wird sich noch wenden speziell für die roten...
nur geldeinteriberei. war schon immer so, denn ausgekannt hat sich kaum wer wo jetzt kurzpark war und wo nicht. siehe gegend stadthalle zb. fahrt mal zb nach eisenstadt, dort kennt man sich aus. und dort steht alle paar meter ein ticketautomat, nicht wie in wien.
Wenn es nur ... (GAST) meint am 05.10.2012 08:05:59 ANTWORTEN >
... die Pendler abhalten soll, dann braucht man nur eine Parkscheinpflicht für alle mit NICHT-WIENER Kennzeichen einführen. Und man erspart sich Pickerl, Anträge, Verwaltung uswusw ...

Aber wenn es nur ums Abkassieren geht, dann muss man das so machen wie es hier umgesetzt wurde.

Die Leute müssen endlich begreifen, dass sie nur ausgenommen werden wie die Weihnachtsgänse. Rot/Grün hat keinerlei Interesse an einer Verbesserung der Situation für die Autofahrer, die wollen nur kassieren und das Fahren möglichst verhindern. Das Parken auch. Nur HABEN sollen wir alle ein Auto, damit wir auch dafür schön brav ZAHLEN.

panzer meint am 05.10.2012 08:01:14 ANTWORTEN >
Alles erledigt, wie von dem APCOA-SPÖ-Parkgaragenbetreiber gewünscht!

alterego11 meint am 05.10.2012 07:57:48 ANTWORTEN >
Unterschriftenaktion gegen diese Stadtregierung und mit nassen Fetzten rausjagen!
Forderung (GAST) meint am 05.10.2012 07:51:12 ANTWORTEN >
Autoparken für ganz Wien. Freie Fahrt für freie Bürger! Mit Geldabzocke wird das Verkehrsproblem nicht gelöst!
wäre interessant... (GAST) meint am 05.10.2012 07:14:33 ANTWORTEN >
ob die die sich aufregen, die sind die jetzt ein parkpickerl zahlen müssen oder ob das die sind die immer im nachbarbezirk gestanden sind weils dort noch umsonst war ....
für wien17 (GAST) meint am 04.10.2012 21:50:49 ANTWORTEN >
weg mit rot/grün. wir autofahrer werden seit jahren nur zu kasse gebeten. ich muss mit dem auto fahren. kann mir das auto bald nicht mehr leisten. das ist wien.
Lisa1963 meint am 04.10.2012 21:21:35 ANTWORTEN >
Wer in "Wien heute" die 2 Weißkappler gesehen hat, welche bei ihrer ehrenvollen Aufgabe gefilmt wurden, ihre Mitbürger zu strafen, weiß, mit wem man es da zu tun hat. Stolz und sehr rechtschaffen sind sie da marschiert und haben ihre Zettelchen verteilt. Er ist gegangen, als hätte er Muskeln wie unser Arnie in seiner besten Zeit und sie war das verwelkte Blümchen aus dem Gemeindebau, die das verwelkt nur selber noch nicht bemerkt hat.
Aber egal, die machen halt auch nur ihre Arbeit. Nur, zieh einem eine Uniform an und er wird ein anderer Mensch (und das nicht unbedingt ein besserer).
Tatsache ist, daß diese ganze Parkscheiße ein Verarschen der österreichischen Bevölkerung ist, ein Verhöhnen der arbeitenden Klasse und ein Drüberfahren über das eigene Volk, das einer Diktatur ebenbürtig ist.
Bitte, liebe Österreicher, vergesst das alles bis zur nächsten Wahl nicht! Haut denen ein Wahlergebnis vor die Füße, das nicht einmal die vielen Ausländer noch abfangen können!
FJR (GAST) meint am 04.10.2012 20:30:24 ANTWORTEN >
Ja ihr "ROTEN" und "GRÜNEN" das kommt davon wenn man die wählt...................
karl laschnikow (GAST) meint am 04.10.2012 20:26:00 ANTWORTEN >
rot/grüne verbrecher
Gfrast meint am 04.10.2012 19:28:29 ANTWORTEN >
die rot grüne hinterfotzige stadtregierung wird die rechnung bei der nächsten wahl bekommen....
was ne abzocke (GAST) meint am 04.10.2012 18:08:29 ANTWORTEN >
875x36 = 31500 euro an einem tag ohne worte
Diese Griechensau (GAST) meint am 04.10.2012 18:08:11 ANTWORTEN >
Vassilakou sollte man zurückschicken wo sie herkommt.....und Häupl gleich mitnehmen
dfd (GAST) meint am 04.10.2012 17:36:04 ANTWORTEN >
=31500.- san wieder ein paar vierterl für häuptling :-)
okay wien (GAST) meint am 04.10.2012 16:50:57 ANTWORTEN >
ist echt net mehr normal 875 Strafmandate??? Und des klingt so als wäre der Bubak no stolz drauf Zitat: "Das ist eigentlich schon sehr viel UND WIRD NOCH STEIGEN" macht erm scheinbar sehr glücklich ^^
der Parkpickerlkoordinator Leopold Bubak!!!!! (GAST) meint am 04.10.2012 16:44:55 ANTWORTEN >
Kriegt der von der APCOA jetzt als Belohnung eine Rente auf Lebenszeit????
nie wieder rot oder grün (GAST) meint am 04.10.2012 16:34:30 ANTWORTEN >
das sanktionierte Raubrittertum
Reine Abzockerei (GAST) meint am 04.10.2012 16:07:20 ANTWORTEN >
gierige Typen unsympathische
Stadtbüttel ... (GAST) meint am 05.10.2012 08:07:48
... was sonst. Mich würde interessieren, was deren Kinder in der Schule erzählen, wenn sie nach dem Beruf der Eltern gefragt werden ...
Seiten: 1 2
Top Gelesen Chronik
Wetter wärmste Messstationen
1. Innere Stadt 18.2°
2. Schwechat 17.6°
3. Pamhagen 17.4°
4. Parndorf 17.1°
5. Podersdorf am See 16.8°
6. Liesing 16.7°
7. Rust 16.4°
8. Pöchlarn 16.4°
9. Gänserndorf 16.2°
10. Petzenkirchen 16°
Die neuesten Videos mehr >
NEWS AUS MEINEM BUNDESLAND
  • W
  • N
  • B
  • O
  • S
  • St
  • K
  • T
  • V
Top Immobilien
Top-Handwerker
zurückseite 1seite 2seite 3seite 4seite 5weiter
Webtipps