Pöbelfans von Rapid wieder auf freiem Fuß

Fan-Gruppe

Pöbelfans von Rapid wieder auf freiem Fuß

Fünf junge Wiener Rapid-Fans, die am Samstagabend nach Pöbeleien und Belästigungen von Zuggästen bei ihrer Rückfahrt vom Bundesligaspiel Red Bull Salzburg gegen den SK Rapid Wien festgenommen wurden, sind wieder auf freiem Fuß. "Die Einvernahmen wurden am Sonntag gemacht. Eine Anzeige gegen die Verdächtigen ist derzeit nicht erfolgt", sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger am Montag.

Das Zugpersonal hatte die Ordnungshüter eingeschaltet. Die Verdächtigen sollen auch eine Gruppe von US-Schülerinnen beschimpft und verbal sexuell genötigt haben sollen, hieß es gestern, Sonntag vonseiten der Polizei. Neun junge Frauen gaben demnach an, dass sie Beschimpfungen, Drohungen und verbalen Nötigungen mit eindeutig sexuellem Bezug ausgesetzt waren. Körperliche Übergriffe habe es keine gegeben.

Bei den Inhaftierten handelt es sich um einen 16-Jährigen sowie Männer im Alter von 20, 21, 23 und 24 Jahren. Sie sollen alle alkoholisiert gewesen sein. Ein sechster Verdächtiger konnte seiner Festnahme entgehen, die restlichen fünf wurden an den Haltestellen Hütteldorf und Westbahnhof in Polizeigewahrsam genommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen