Polizei fahndet nach City-Bankräuber

Wien

Polizei fahndet nach City-Bankräuber

Jener Mann, der am 11. Juli eine Bank in der Tegetthoffstraße in der Wiener Innenstadt überfallen hat, dürfte ein Einheimischer sein: Er soll Wiener Dialekt gesprochen haben, gab die Polizei bekannt. Gleichzeitig wurden Fotos aus einer Überwachungskamera veröffentlicht, denn noch fehlt jede Spur von dem Räuber. Für Hinweise, die zu seiner Ausforschung führen, sind 2.000 Euro ausgelobt worden.

Der mit einer schwarzen Schirmkappe mit weißem "Nike"-Logo, Sonnenbrille und einem schwarzen Schal maskierte Täter war zu Mittag mit einer Pistole bewaffnet in die Hypo-Tirol-Filiale gekommen. Die Beute verstaute er in einem grünen Plastiksack der Modekette "Peek & Cloppenburg". Danach flüchtete der Räuber zu Fuß über den Neuen Markt und die Marco d'Aviano Gasse auf die Kärntnerstraße, wo sich seine Spur verlor.

Die Polizei sucht einen 35 bis 45 Jahre alten, schlanken, etwa 1,85 Meter großen Mann mit braunen Haaren. Er trug zum Tatzeitpunkt eine schwarze Sportjacke, eine schwarze Trainingshose und weiße Sportschuhe. Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310 DW 33800 entgegen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen