Schwimmende Gärten am Donaukanal

Wien

Schwimmende Gärten am Donaukanal

Die Kaiserbadschleuse liegt am Donaukanal zwischen Franz-Josefs-Kai und Obere Donaustraße. Sie wurde zwischen 1904 und 1908 als Teil einer geplanten Schleusentreppe errichtet.

Obwohl die Schleuse nie in Betrieb ging, blieb das Schleusengebäude von Otto Wagner, das "Schützenhaus", auf der gegenüberliegenden Seite erhalten. Später befand sich im Bereich der alten Schleuse das Strombad - das sogenannte Kaiserbad.

Umgestaltung schafft neue Grünflächen

Die geplante Umgestaltung sieht drei großzügige Überplattungen vor, die eine neue Verbindung zwischen der Donaukanal-Promenade und der Kaiserbadschleuse schaffen. Da gerade in diesem Abschnitt des Donaukanals kaum Grünflächen vorhanden sind, sollen hier bewusst neue Grünflächen und Aufenthaltsräume geschaffen werden.

Geplant sind große Pflanztröge, die mit Stauden- und Gräserpflanzungen sowie Großsträuchern und Kleinbäumen bepflanzt sind. Dazwischen entstehen vielfältige Sitz- und Liegemöglichkeiten für alle Alters- und NutzerInnen-Gruppen. Von Liegestühlen bis Einzelsitzplätzen können sich alle ihren "Lieblingsort" individuell suchen. Sonnensegel schaffen den notwendigen Schatten in den Sommermonaten. An der zum Kanal zugewandten Seite des Holzdecks sind Aussichtsplattformen angedacht, die den Blick auf die Donau und eine neue Perspektive ermöglichen.

Weiterführende Informationen

Donaukanal - Zielgebiet der Stadtentwicklung

Der Donaukanal

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen