Sex mit Sohn der Freundin: Haftstrafe

Wie in ›Vorstadtweiber‹

Sex mit Sohn der Freundin: Haftstrafe

Der pikante Vorgang erinnerte an eine Episode aus den Vorstadtweibern: Reife Lady vernascht den Sohn der besten Freundin. Tatsächlich so passiert in der Nacht zum 6. August in einem Gemeindebau in Wien-Meidling. Dort verführte die 29-jährige Mutter eines neun Monate alten Buben den 13-jährigen Sprössling ihrer besten Freundin. Juristische Quittung: 18 Monate teilbedingte Haft (6 unbedingt) wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Unmündigen.

Ein durchaus hartes Urteil für die „Reifeprüfung“ des Burschen, der in die fesche Nachbarin verliebt war und einvernehmlichen Sex im Vollbesitz seiner geistigen und körperlichen Kräfte einräumte. „Wenn man schaut, was wirklich 
passiert ist, fällt es schwer, von einem Verbrechen zu sprechen“, sagte selbst Ankläger Bernd Ziska im Straflandesgericht.

Doch zur Haftstrafe kam es auch, weil die liebeshungrige Nachbarin vier Vorstrafen wegen Diebstahls und Drogendelikten vorzuweisen hatte. Das Urteil ist 
bereits rechtskräftig.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen