Neue Grünflächen

"Stadtwildnis" am Gaudenzdorfer Gürtel

"Rund 15 Millionen m2 neue Grünflächen werden wir in den nächsten Jahren in Wien schaffen, zugleich werden wir bestehende Erholungsflächen neu gestalten und noch attraktiver machen", so Umweltstadträtin Ulli Sima. So wurden auf der rund einen Hektar großen "Stadtwildnis" am Knoten Gaudenzdorf, wo das Wiental auf den Gürtel trifft, nun neue Parkmöbel aufgestellt. "Naturwiesen sind besonders artenreich und bieten vielen Pflanzen- und Tierarten Lebensraum - durch die einladenden neuen Parkmöbel ist die urbane Wildnis jetzt auch ein Erholungsort für die Wienerinnen und Wiener", so Sima.

Für Bezirksvorsteherin Gabriele Votava ist die naturbelassene Fläche ein weiterer Teil für noch mehr Lebensqualität in ihrem Bezirk: "Dass eine Millionenstadt über eine Naturwildnis verfügt, ist eine Besonderheit, Wien ist auch in diesem Punkt "anders". Dass diese Stadtwildnis auch Teil von Meidling ist, freut mich als Bezirksvorsteherin natürlich sehr."

Parkmöbel laden zum "Chillen" ein
Um die Grünoase auch für die Wienerinnen und Wiener einladend zu gestalten, wurden auch neue Parkmöbel errichtet. Diese Sitzpodeste sind für jede Altersgruppe geeignet: Von Ausruhen bis Sitzen, Beklettern und Kommunizieren ist in der neuen Stadtwildnis alles möglich. Auf einer Infotafel wird den Besucherinnen und Besuchern die Philosophie der Gestaltung dieser Fläche näher erklärt.

Blumenwiese als natürlicher Lebensraum
Die langsame Umwandlung von einem gedüngten Gartenboden zu einem natürlichen Wiesenboden ist ungewohnt und soll auf dieser Fläche demonstriert werden. Aufgrund der jahrelangen extensiven Pflege entwickelte sich die Fläche zu einer natürlichen Blumenwiese. "Das bedeutet, dass die Wiese sich selbst überlassen wurde, sie wird weder bewässert noch gedüngt und nur 1 x jährlich gemäht", erläutert Stadtgartendirektor Rainer Weisgram.

Die sich wild angesiedelten Pflanzen sind Lebensgrundlage zahlreicher Kleintiere. Auffallend attraktiv ist der blau blühende wilde Salbei, der besonders viele Insekten anlockt. Die Fläche ist ein wichtiges Trittsteinbiotop von dem aus viele Organismen den näheren und weiteren Stadtraum besiedeln können. Sie ist eine der wenigen großen innerstädtischen Frei- bzw. Brachflächen, die Natur in der Stadt erlebbar macht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen