Süßer Koala musste eingeschläfert werden

Trauer in Schönbrunn

Süßer Koala musste eingeschläfert werden

Traurige Nachrichten aus dem Tiergarten Schönbrunn: Das Koala-Männchen Bilyarra musste am Dienstag eingeschläfert werden. Bilyarra wurde 1998 im Zoo Duisburg geboren und übersiedelte im Jahr 2002, als im Tiergarten Schönbrunn das Koala-Haus eröffnet wurde, als erster Koala nach Wien. Mit seinen 16 Jahren hatte er bereits ein sehr hohes Alter erreicht. „Leider hat Bilyarra in letzter Zeit altersbedingt rapide an Gewicht verloren und trotz bester fachtierärztlicher Betreuung körperlich immer mehr abgebaut. Deshalb mussten wir uns aus Tierschutzgründen zu diesem schweren Schritt entschließen“, erklärt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.   

Im Tiergarten Schönbrunn lebt zurzeit nur das ebenfalls schon betagte, 14 Jahre alte Weibchen Mirra Li. Koalas sind aber ohnehin Einzelgänger, Männchen und Weibchen kommen nur zur Paarungszeit zusammen. Entsprechend bewohnt Mirra Li eine eigene Anlage. Der Tiergarten wird versuchen, im Rahmen des internationalen Zuchtprogramms wieder ein Männchen zu bekommen. Die in europäischen und amerikanischen Zoos gehaltenen Queensland-Koalas werden im Namen der australischen Regierung vom San Diego Zoo verwaltet, Außenstelle für das Europäische Zuchtprogramm ist der Zoo Duisburg.  

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen