Trio erbeutet Goldschatz um
 240.000 Euro

Münzausstellung in Wien

Trio erbeutet Goldschatz um
 240.000 Euro

Für den deutschen Münzsammler Kurt T. (69) wurde der Besuch der Fach-Ausstellung „Numismata“ in der Messe Wien zum Albtraum: Ein Trio stahl seine wertvolle Sammlung, erbeute seltene Gold- und Silbermünzen im Wert von 240.000 Euro.

Auto des Sammlers
stand in Hotel-Garage
Der Sammler war während der Messe im benachbarten Austria Trend Hotel abgestiegen. Sein Auto stand in der Tiefgarage des Hauses. Am letzten Tag der „Numismata“ verstaute Kurt T. seine Sammlung auf der Rückbank des Fahrzeuges. Die Münzen waren in fünf Plastikkisten verpackt.

Als der Deutsche abreisen wollte, kam die böse Überraschung: Die rechte hintere Scheibe seines Autos war eingeschlagen, die Münzkisten verschwunden.
Jetzt, mehr als einen Monat später, jagt die Polizei die Münzdiebe mit Fahndungsfotos aus der Überwachungskamera der Hotelgarage. Das Trio wurde beim Betreten und Verlassen gefilmt.

Fraglich war für die Kriminalisten zunächst, ob es sich um eine Auftragstat von Profis gehandelt hatte, oder ob der spektakuläre Diebstahl ein Zufallscoup war. Inzwischen dürfte klar sein, dass der Münzhändler zuvor ausspioniert worden war.

Die Höhe der Beute hat sich im Nachhinein übrigens etwas verringert. Kurt T. fand beim Entladen seines Autos doch noch einen Teil seiner Sammlung. Hinweise auf die Täter an: 01/31310-72116.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen