Verhaftung bei Lesung von Ninas Puff-Buch

Aufregung

Verhaftung bei Lesung von Ninas Puff-Buch

Österreichs berühmteste Puffmutter Nina Janousek hatte nicht einmal die ersten Zeilen gelesen, da gingen Zivilpolizisten auf die Rotlichtgröße Peter Laskaris zu und verhafteten ihn.

Prostituierte verteidigt, Puff-Chef geschlagen

Eine anwesende Domina, die den Vorfall beobachtete zu ÖSTERREICH: „Er ist freiwillig mitgegangen, alles lief ruhig ab. Sie haben ihm auf die Schulter getippt und ihn aufgefordert, mitzukommen.“ Grund für die Verhaftung war laut Polizeisprecherin Irina Steirer ein Vorführbefehl des Bezirksgerichts Mödling.

Puffmutter Nina Janousek war überrascht: „Ich habe von alldem nichts mitbekommen. Es soll um Schulden gehen. Im Rotlicht sammeln wir bereits dafür, dass er wieder rauskommt.“ Wie ÖSTERREICH von Laskaris’ Anwältin Astrid Wagner erfuhr, soll es sich bei den Schulden um eine Strafe aus dem Jahr 2011 handeln.

2.000 Euro

Damals bekam der Geschäftsführer eines bekannten Wiener Bordells einen Schlag von Laskaris, weil er zuvor eine Prostituierte geprügelt hatte. Die Strafe in Höhe von 2.000 Euro dürfte seither nicht beglichen worden sein. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Larissa Eckhardt

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen