Wildwest: Schüsse bei Jagd auf Räuber

Wien

Wildwest: Schüsse bei Jagd auf Räuber

Für diesen 130-Kilometer-Trip aus ihrer Heimatstadt Brünn nach Wien werden vier junge Tschechen (17 bis 19 Jahre) noch bitter büßen. Im Alkohol- und Drogenrausch fiel ihnen einen Tag vor Weihnachten nichts Besseres ein, als einem gestandenen Wiener das Einkaufssackerl zu stehlen. Doch bei ihrem Opfer, einem 1,97 Meter großen Hünen, hatten die Burschen die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Der kräftige Wiener leistete erheblichen Widerstand, schlug die Tschechen in die Flucht.

Doch auch die scheiterte kläglich wie der Überfall: Drei alarmierte Streifen nahmen die Verfolgung in der Dopschstraße in Floridsdorf auf, es kam zu Wildwest-Szenen. Einer der Beamten gab drei Schreckschüsse in den Boden ab, das zeigte Wirkung. Drei der verhinderten Räuber wurden nach wenigen Hundert Metern gefasst, einer ist noch auf der Flucht.

Von langer Hand geplant scheint der Überfall nicht gewesen zu sein. Polizeisprecher Paul Eidenberger: „Sie feierten in einer Disco in Brünn. Als die zumachte, sind sie mit dem Taxi nach Wien. Doch auch hier war alles dicht. Da kamen sie wohl auf die Idee …“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen