1.005 freie Asylquartier-Plätze in Kärnten

Flüchtlinge

1.005 freie Asylquartier-Plätze in Kärnten

In Kärnten sind derzeit mehr als 1.000 Plätze in Asylquartieren nicht belegt. Das gab Landeshauptmann und Flüchtlingsreferent Peter Kaiser (SPÖ) am Dienstag bekannt. "Im Februar gab es noch 5.700 Asylwerber in der Grundversorgung, im April lag die Zahl bei 4.892. Das entspricht einer Quote von 87,5 Prozent. Kärnten verfügt damit derzeit über 1.005 freie Plätze", sagte er vor Journalisten.

"Temporäre Entlastung"
Von der Erfüllung der Quote trennen Kärnten derzeit 700 Asylwerber. Innenministeriumssprecher Karl-Heinz Grundböck sprach gegenüber der APA von einer "temporären Entlastung", weil man momentan eben nicht 700 sondern nur 100 Asylanträge pro Tag habe. Die meisten unbelegten Plätze befänden sich in Bundesquartieren, die Verteilung auf die Bundesländer brauche eine gewisse Zeit.

Ausbau der Grenzsicherungsmaßnahmen
Kaiser forderte, dass das Innenministerium den Ausbau der Grenzsicherungsmaßnahmen ("Grenzmanagements") umsetzt. Die Pläne dazu sind fertig, mit dem Aufbau will man dort laut Polizei aber erst beginnen, wenn konkreter Bedarf besteht. Kaiser sprach sich weiters dafür aus, dass der Assistenzeinsatz des Bundesheeres aufrechterhalten bleibt. Derzeit sind zwei Kompanien in Kärnten stationiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen