330.000 Euro für Minister-Büros

Umbauten

© TZ ÖSTERREICH/Singer

330.000 Euro für Minister-Büros

Um dieses Geld bekommt man eine große Eigentumswohnung für eine ganze Familie – seit 2007 gaben unsere Minister für neue Möbel und Umbauten für sich und ihre Mitarbeiter 330.000 Euro aus. Das ergibt nun eine parlamentarische Anfrage von FPÖ-Mandatar Rupert Doppler.

Kurios: Die Minister selbst zeigten sich dabei meist bescheiden.
Das Ergebnis im Detail: Spitzenreiter ist SPÖ-Sozialminister Rudolf Hundstorfer: 54.891,32 Euro für Renovierungsarbeiten (teils war seit den 1970ern nichts geschehen) und 48.443 Euro für Möbel.

Karg
Die Neuanschaffungen: 33 Schränke, 18 Stühle, 10 Tische, 4 Rollcontainer. Hundstorfers Sprecher erklärt: "Wir haben zwei Sektionen dazu bekommen: Arbeitsmarkt und Arbeitsrecht, damit auch viele Mitarbeiter." Denn zuvor ressortierte der Bereich Arbeit seit der ÖVP-FPÖ-Regierung neun Jahre lang beim Wirtschaftsministerium. Hundstorfer selbst "residiert" in einem kargen Büro. Auf Platz zwei der Anschaffungen: SPÖ-Unterrichtsministerin Claudia Schmied. Sie erwarb neues Mobiliar um 79.076 Euro seit 2007.

Kanzler spart
Im Mittelfeld die Regierungsspitze: SPÖ-Kanzler Werner Faymann kaufte Mobiliar um 10.517,61 Euro. Nicht für sich (er arbeitet an einem Billig-Schreibtisch um 600 Euro) – sein Sekretariat hat teurere Möbel als der Kanzler selbst. Er sitzt an seinem Bene-Tisch aus dem Infrastrukturministerium (deshalb musste Doris Bures neue Möbel kaufen).

ÖVP-Finanzminister Josef Pröll bekam Andreas Schieder (SPÖ) als zweiten Staatssekretär dazu. 12.189,94 Euro, inklusive Stehleuchte "Waldmann Tycoon Classic" mit Fernbedienung um 957 Euro und vier Domino-Sesseln, gab das Ministerium aus.

Zwei Minister kauften nichts: SP-Frauenchefin Gabriele Heinisch-Hosek und VP-"Wirtschafter" Reinhold Mitterlehner.
 

Welche Büros kosten was?

  1. Rudolf Hundstorfer, Soziales & Arbeit - 103.334,32 Euro
  2. Claudia Schmied, Bildung & Kultur - 79.076,02 Euro
  3. Michael Spindelegger, Außenminister - 40.467,33 Euro
  4. Norbert Darabos, Landesverteid. & Sport - 28.718,85 Euro
  5. Doris Bures, Infrastruktur - 28.220,74 Euro
  6. Claudia Bandion-Ortner, Justiz - 16.430 Euro
  7. Josef Pröll, Finanzminister - 12.189,94 Euro
  8. Werner Faymann, Bundeskanzler - 10.517,61 Euro
  9. Nikolaus Berlakovic, Umweltminister - 9.493,51 Euro
  10. Beatrix Karl, Wissenschaft & Forschung - 1.026,65 Euro
  11. Maria Fekter, Innenministerin - keine Angabe
  12. Gabriele Heinisch-Hosek, Frauen & öff. Dienst - 0 Euro
  13. Reinhold Mitterlehner, Wirtschaft & Familie - 0 Euro
Autor: (nak)
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen