70.862 Euro Geldstrafe für Schnell

FPÖ-Ex-Obmann

70.862 Euro Geldstrafe für Schnell

Die FPÖ hatte dagegen geklagt, dass ihr Ex-Obmann aus Salzburg, Karl Schnell, den Parteinamen weiter verwendet. Schnell, der eine neue Partei gründete, ging in Rekurs. Der Oberste Gerichtshof hat dies abgelehnt. Die Entscheidung gegen Schnell ist rechtskräftig. Er muss nun Geldstrafen und Prozesskosten in Höhe von 70.862 Euro zahlen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten