Video zum Thema Baumgartner schießt gegen Kern
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wut-Ausbruch auf Facebook

All-Felix: "Kanzler Kern nicht der Hellste"

Dass der Stratos-Springer bekanntlich nicht auf den Mund gefallen ist, dürfte mittlerweile wirklich jeder in Österreich mitbekommen haben. Auch die Nähe zur FPÖ ist bekannt. Erst kürzlich postete Felix Baumgartner ein Foto auf Instagram, das ihn mit FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache bei einem Achterl Wein zeigt. "Good Times in Vienna!" schrieb der scheinbar gut gelaunte Extremsportler dazu.

Video zum Thema Kern: Wir waren auf dem Mond
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Deshalb erstaunt es auch kaum, dass All-Felix auch keine Gelegenheit unversucht lässt, um gegen politische Mitbewerber zu stänkern. Jetzt traf es Kanzler Christian Kern. Diesem unterlief in der ORF-Pressestunde nämlich ein peinlicher Fauxpas, denn er gab an, Österreich wäre bereits auf dem Mond gewesen: "Wir hatten ja Viehböck am Mond". Zu viel der Ehre, denn Franz Viehböck gilt zwar als der erste Österreicher im All, auf dem Mond war er jedoch nie. Das nahm All-Felix offenbar zum Anlass um auf Facebook gegen den Kanzler zu stänkern und bezeichnet ihn nicht nur als „Noch-Kanzler“, sondern unterstellt Kern außerdem, dass er nicht "der Hellste ist".  So fragte er seine Fans:

„Welche der beiden Aussagen ist richtig?

Österreichs Raumfahrer Franz Viehböck war am Mond.

Bundeskanzler Kern lebt bildungsmäßig hinter dem Mond.“

Zum Abschluss seiner Facebook-Wutrede bescheinigt Baumgartner den Kanzler keine allzu rosige Zukunft: „Lieber Kanzler Kern, bereiten Sie schon mal "Plan B" vor, denn in der Politik wird es Sie nicht mehr lange geben!“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen