Anklage gegen Kurt Scheuch

Nannte Richter „Kröte"

Anklage gegen Kurt Scheuch

Er wechselt für seinen Bruder in die Landesregierung – und hat ein Strafverfahren am Hals. Neo-Landeshauptmann-Stellvertreter Kurt Scheuch wird wohl noch heuer vor dem Richter stehen.

Die Staatsanwaltschaft Graz hat einen Strafantrag wegen Beleidigung (§115 StGB) gestellt. Ihm drohen bis zu 3 Monate Haft oder 80 Tagsätze. Das bestätigte Staatsanwalt Thomas Mühl­bacher am Dienstag gegenüber ÖSTERREICH.

Ausraster nach Uwe-Urteil
Als Kurts Bruder Uwe vor knapp einem Jahr in 1. Instanz in der Part-of-the-game-Affäre verurteilt wurde, waren die Wogen hoch gegangen: Kurt Scheuch hatte bei einer FPK-Protestveranstaltung Richter Christian Liebhauser-Karl eine „Kröte“ genannt. Die Staatsanwaltschaft Graz ermittelte.

Just am Montag – dem Tag vor Kurt Scheuchs Wechsel in die Landesregierung – unterschrieb Behördenleiter Thomas Mühlbacher den Akt. „Ein Zufall“, wie er betonte. Die Papiere liegen inzwischen beim Bezirksgericht Klagenfurt. Prozess-Beginn: noch heuer. Dem Vernehmen nach sollen eine Reihe von Zeugen den „Kröten-Sager“ bestätigt haben – es gilt die Unschuldsvermutung.

Reißwolf
Damit hat Kurt Scheuch einen schlechten Start. Der gelernte Landwirt hatte schon einmal für Wirbel gesorgt: Als er in Knittelfeld einen Pakt zwischen Jörg Haider und Vizekanzlerin Riess-Passer zerriss. Seitdem hat er den Spitznamen „Reißwolf“.

Diashow Die Bilder: Scheuch erklärt Rücktritt

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Bruder Kurt übernimmt den FPK-Vorsitz von Uwe Scheuch.

Der FPK-Chef schmeißt hin: "Mediale Hetze"

Bruder Kurt übernimmt den FPK-Vorsitz von Uwe Scheuch.

1 / 18

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 7

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten