Arbeitsprojekt gegen Hochwasserschäden

Land NÖ und AMS

© APA

Arbeitsprojekt gegen Hochwasserschäden

Weil in Niederösterreich noch immer nicht alle Hochwasserschäden beseitigt sind, haben das Land und das AMS NÖ ein Hilfsprojekt für Gemeinden gestartet. Jenen Kommunen, die noch dringend Unterstützung brauchen, stehen ab sofort und ein Monat lang 100 Arbeitskräfte zur Verfügung.

Keine Kosten für Gemeinden
Den Gemeinden fallen im Rahmen dieser Initiative keinerlei Kosten an, betonten die für den Arbeitsmarkt zuständige Landesrätin Johanna Mikl-Leitner (V) und der Landesgeschäftsführer des AMS NÖ, Karl Fakler. Die finanziellen Aufwendungen würden das Land NÖ und das AMS "zur Gänze gemeinsam" tragen. Die regionalen Geschäftsstellen des AMS NÖ stehen den Gemeinden zur Kontaktaufnahme und für weitere Informationen zur Verfügung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen