Arge SPÖ-Schlappe in Bad Aussee

Steiermark-Wahl

© APA/Leodolter/Almer

Arge SPÖ-Schlappe in Bad Aussee

Stimmenmäßig halbiert wurde die SPÖ in Bad Aussee: Mit einem Minus von fast 20 Prozentpunkten rasselten die Sozialdemokraten von über 51 auf knapp 32 Prozent hinunter. Auch die ÖVP machte ein Minus, dazugewonnen hat die Opposition, allen voran die Grünen, die ihre Stimmen verdoppeln konnten und auf 10,4 Prozent kamen. Hintergrund dürfte wohl auch der Streit um die - letztlich verhinderte - Schließung der Chirurgie sein.

SPÖ hält 63 Prozent in Fohnsdorf
Keine erkennbaren Auswirkungen hatte hingegen die Finanzmisere im obersteirischen Fohnsdorf infolge eines Thermenprojekts. Die SPÖ konnte als Bürgermeister-Partei ihre gut 63 Prozent halten, die ÖVP verlor ebenso wie die KPÖ, deren Spitzenkandidatin Claudia Klimt-Weithaler in der ehemaligen Bergbau-Gemeinde geboren ist.

Sehr wohl Einfluss auf das Ergebnis dürften in Zeltweg die Malversationen im Bereich der Gemeinde - der Finanzdirektor soll mit Wissen des SPÖ-Bürgermeisters den Eishockey-Verein mit Gemeindegeldern unterstützt haben - gehabt haben: Die Sozialdemokraten verloren fast 9 Prozentpunkte, behielten aber mit 54 Prozent die Absolute. Profitiert hat vor allem die FPÖ, die auf knapp 11 Prozent kam.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen