Assistenzeinsatz soll verlängert werden

"Bis auf Weiteres"

Assistenzeinsatz soll verlängert werden

Ursprünglich hätte der Assistenzeinsatz des österreichischen Bundesheeres entlang der ehemaligen Schengen-Grenze 2008 enden sollen. In einem Interview mit dem ORF am Sonntag kündigte SPÖ-Verteidigungsminister Norbert Darabos aber an, dass die rund 800 Soldaten, die an der Grenze stationiert sind, doch etwas länger bleiben werden. Ihr Einsatz soll "bis auf weiteres" ausgedehnt werden, so der Minister.

ÖVP-Innenministerin Maria Fekter hatte sich schon vorige Woche für eine Fortführung ausgesprochen, nun dürften sich die beiden Minister geeinigt haben.

Das Bundesheer darf im Grunde nur beobachten, einschreiten kann ausschließlich die Polizei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen