Asyl: Mikl gegen Ortskaiser

Ministerin braucht Kasernen

Asyl: Mikl gegen Ortskaiser

„Ich brauche jeden Platz, ich schließe eine Kaserne nur aus baulichen Gründen aus“, Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) machte am Dienstag klar, dass sie auf die Proteste von Lokal­politikern nicht reagieren wird. Wie berichtet, hatte Verteidigungsminister Klug insgesamt 4 Kasernen mit 1.200 Plätzen angeboten – und zwar in NÖ, OÖ und in Salzburg-Stadt.

Bürgermeister wehrt 
sich gegen Flüchtlinge
Badens Bürgermeister Kurt Staska (ÖVP) ist der härteste Gegner: Er ist dagegen, die 900 Plätze in der Martinek-Kaserne an Asylwerber zu vergeben. In Salzburg und Freistadt (OÖ) gibt es keine Proteste – sehr wohl aber in Klosterneuburg, wo schon 100 Flüchtlinge leben. Mikl-Leitner will aber hart bleiben: „In den nächsten Tagen“ soll entschieden werden, welche Kasernen genutzt werden können.“

(pli)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen