Asylkinder: Am Montag Schul-Start

Traiskirchen

Asylkinder: Am Montag Schul-Start

ÖVP-Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bestätigte am Freitag den Start des Schulbetriebs: „Wir legen großen Wert auf altersgerechte Betreuung von minderjährigen Flüchtlingen.“ Konkret heißt das: Drei Lehrer stehen in zwei Klassen zur Verfügung. In einer Klasse werden 6- bis 10-Jährige unterrichtet, in der anderen 10- bis 14-Jährige. Angeboten werden Deutsch, Mathematik und Englisch. Zu Beginn stellt eine Lehrerin fest, auf welchem Sprachniveau sich die Kinder befinden. Zusätzlich werden die Lehrer im Umgang mit den Kindern geschult.

Knotzer: Kinder haben nix
Das Ministerium unterstützt jedes Kind mit 200 Euro für die Schulsachen. „Das ist auch notwendig“, so der Traiskirchner Bürgermeister Fritz Knotzer (SPÖ) zu ÖSTERREICH, „die Kinder haben ja nix.“

Am Montag startet zunächst die Unterstufen-Klasse mit einem „Einstiegsunterricht“, der Regelschulbetrieb geht eine Woche später los. Die Klassenräume werden derzeit eingerichtet. „Verschiedene Finanzämter aus der Umgebung haben uns Möbel aus ihren Schulungsräumen zur Verfügung gestellt“, so Knotzer.

Mit Ende Oktober hielten sich in Traiskirchen 109 Kinder auf, 34 im Volksschulalter, 75 im Unterstufen-Alter. Für sie ist der Schulbesuch freiwillig, da in Erstaufnahmezentren keine Schulpflicht galt. Bisher hatten die Kinder keine Möglichkeit während ihrer Zeit in Traiskirchen – bevor sie einem Bundesland zugewiesen wurden – eine Schule zu besuchen.

D. Knob

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen