Promieinbürgerung

Promieinbürgerung

Austro-Pass für 
59 Promis

Drei Jahre hat der Stopp für sogenannte „Promi-Einbürgerungen“ durch den Ministerrat gedauert. Am Dienstag wurde wieder eingebürgert, und zwar nach neuen, strengeren Regeln. Konkret bekommen 59 Ausländer den österreichischen Reisepass, weil deren „bereits erbrachte und noch zu erwartende außerordentliche Leistungen im besonderen Interesse der Republik liegen“. Tatsächlich handelt es sich durchwegs um Künstler und Sportler (21):

So erhält die Seglerin Jolanta Ogar die Staatsbürgerschaft, weil sie Medaillen-Anwärterin für 2016 im 470er ist. Das Argument gilt auch für den Gewichtheber Sargis Martirosjan.
Kulturelle Gründe hat etwa die Einbürgerung des Dirigenten Andres Filipe Orozco Estrada sowie der Georgierin Ketevan Papeva, Solotänzerin an der Wiener Staatsoper. Als Promi-Wissenschafter bekam der Physiker Haim Harari den Pass.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen