30. Oktober 2011 22:58

Facebook-Auftritt 

BZÖ-Anfrage zu Faymann und Failmann

Kosten und Mitarbeiter von Faymanns Internet-Auftritt beschäftigen das BZÖ.

BZÖ-Anfrage zu Faymann  und Failmann

BZÖ-Abgeordneter Stefan Petzner wird heute eine parlamentarische Anfrage zum Facebook-Auftritt von Kanzler Werner Faymann (SPÖ) einbringen, die ÖSTERREICH bereits vorliegt. Petzner interessieren vor allem die 180.000 Euro Kosten und die Anzahl der Mitarbeiter, die den Facebook- und Twitter-Account betreuen.
Thema der Anfrage ist auch Faymanns Fake-Account „Werner Failmann“. Was diverse Twitter-User seit Wochen beschäftigt, möchte Petzner jetzt per Anfrage outen: „Wer steckt hinter diesem Synonym?“




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
37 Postings
Equalizer66 meint am 11.11.2011 15:46:52 ANTWORTEN >
AlreadyGone meint am 07.11.2011 21:42:13

Deine "Rechenkünste" sind zumindest eigenwillig, denn wenn ich vergangenes Jahr 66 war, wo ich mich hier auch angemeldet habe, muss ich zwangsläufig 1944 und nicht 10 Jahre später geboren worden sein.

Nachdem du der Meinung bist, dass man sich normalerweise nach seinem Geburtsdatum nennt, frage ich mich ernsthaft, ob z.B. @bertram11 tatsächlich noch ein Kind ist. Aber auch in anderen Foren habe ich diesbezüglich einige interessante Entdeckungen gemacht, nämlich die prähistorischen Funde @zappo1410 und @zillertaler333 sowie die Babys @teddy1, @maestro1 und das Kleinkind @galileo2 ;-)

Abgesehen davon schrieb ich am 1.11. unmissverständlich, dass ich mich bis 1999 von der ÖVP noch am ehesten vertreten fühlte. Ich kann daher nicht nachvollziehen, wieso du diesbezüglich im Präsens schreibst.

Zu deiner bevorstehenden Firmengründung wünsche ich dir viel Erfolg und das meine ich wirklich so!
Umaguma2009 meint am 08.11.2011 06:38:43 ANTWORTEN >
das ist witzig, ich poste schon recht lange nicht mehr hier, aber was sich hier an verschwörungsgequatsche abspielt ist cool, lauter verfolgte, "die gesellschaft verblödet uns unter der hand", lauter follower und droher den anderen zu discreditieren, echt fesch dieses samasurium an naturdeppen. alleine der name petzner ist doch schon ein runing gag.
AlreadyGone meint am 07.11.2011 21:44:11 ANTWORTEN >
Korrektur: daher irren Sie....
AlreadyGone meint am 07.11.2011 21:42:13 ANTWORTEN >
@Equalizer66
Muss man ja nicht.
Es klingt für Sie besser^^.
Dann glauben einige Sie sind vll 33^^.
Ich nahm an 66 steht für Ihr Geburtsdatum (konnte ja nicht, wissen dass sie 1954 geboren wurden und 2010 "66" wurden).
Normalerweise nennt man sich nach dem Geburtsdatum so kann jeder das Alter ablesen.
Tja immerhin machen Sie sich so 1 Jahr jünger xD.

Mir düngts Sie wollen mit der Aussage " bin seit 34 Jahren selbständig" und ,dass Sie sich von der ÖVP vertreten fühlen, da diese achso "bürgerlich" ist , die ÖVP in ein besseres Licht rücken!
Nur wehe ,wehe. Auch Leute unter 30 wie ich, haben kein Problem damit, gegen Abtreibung zu sein, keinen Sex bis zur Ehe zu haben und später ein Unternehmen zu gründen.
Die ersten beiden "bürgerlichen Grundsätze" erfülle ich schon permanent. Eine Firma werde ich auch bald gründen!
Die meisten VP-Wähler haben gar kein Familienleben mehr.
Daher Ihren Sie.
Sie mögen bürgerlich-konservativ sein.
Die ÖVP ist aber fürs Großkapital!
Equalizer66 meint am 05.11.2011 17:33:13 ANTWORTEN >
Und wieso hättest du dann mein tatsächliches Alter gewusst?
AlreadyGone meint am 04.11.2011 14:49:19 ANTWORTEN >
55 und 10 Jahre...
AlreadyGone meint am 04.11.2011 14:47:09 ANTWORTEN >
@Equalizer66
Dann hätten Sie doch gleich gesagt "Ich bin selbstsständig seit ich 33 bin".
Ob sie wirklich gerne 54 wären? Ich nicht , weil wer weiß ob man bei der derzeitigen Regierung in 11 Jahren noch eine sichere Pension hätten...
Equalizer66 meint am 05.11.2011 17:20:07
Ich bitte um Vergebung, dass ich dich dermaßen verwirrt habe ;-)))
Oracle meint am 02.11.2011 23:38:07 ANTWORTEN >
AlreadyGone meint am 02.11.2011 19:53:57

Zitat:
>>> @Oracle
Warum sollte Anfrage 10 sinnlos sein? <<<
Du machst es einem aber auch nicht unbedingt leicht. Wo schrieb ich "sinnlos" - dieses Wort kommt jetzt im Augenblick nur einmal in Deinem Beitrag vor?

Ich versuche es trotzdem mal zu verstehen, was Du gemeint haben könntest:
Petzner fragt nach dem Eigentümer des FB-Accounts "Failmann". Egal wer der Nutzer dieses Accounts ist, das BKAmt hat keine Möglichkeit, den User ausfindig zu machen und diese Frage zu beantworten. Selbst eine richterliche Anordnung eines österreichischen Gerichts dürfte nicht ausreichen, da die entsprechenden Server in Irland stehen. Es wird mit Sicherheit und so wie sich die Seite bisher darstellt, überhaupt eine Anordnung zu bekommen, da keine Straftat vorgeworfen wird oder werden kann.
Sollte der Inhaber des Accounts dem BK aus privaten oder auch aus beruflichen Gründen bekannt sein, weil sich dieser geoutet hat, sehe ich auch keine Möglichkeit der Namensnennung, da dies eine rein privater Account ist und datenschutzrechtlich geschützt ist.
Diese simplen Tatsachen sollten Petzner und seinen Mitunterzeichnern bekannt sein, ergo ist diese Frage lediglich eine alberne und kindische Provokation und nichts anderes.
AlreadyGone meint am 02.11.2011 20:10:14 ANTWORTEN >
@ Equalizer66 meint am 01.11.2011 21:46:00
Mir gefallen Sie auch als NIchtwähler.
Wow mit 21 schon selbstständig!
Von sowas kann man heute nur träumen.....
Bei den bald 230 Milliarden Staatsschulden.
Ok ,dass BZÖ hat auch Schulden gemacht zwischen 2000 und 2007.
Und? Ich weiß zwar nicht wer diese Seite hier betreut:
http://staatsschulden.at/

Aber die 28 Mrd in 7 Jahren sind nicht gerade viele Schulden wenn man bedenkt ,dass 2010 Österreich 205 Milliarden Staatsschulden hatte und 2012 diese nun auf 230 Milliarden € anwachsen sollen.
25 Mrd in nur 2 Jahren. Bitte seid nicht kindisch aber, wenn ich die Gesamtschulden von 2007 bis 2013 zamzähle, wird dies mehr als doppelt so groß wie unter schwarz-blau-orange sein (und des in der selben Legislaturlänge)!

Ja Schüssel ist ein Lügner!
Wer sagt denn ,dass ich ÖVP wähle, ich würde die niemals wählen.
Früher vielleicht, aber heute sicher nicht mehr!
Nicht wählen ist zwar keine Lösung (siehe EU Wahl in der Slowakei bei Wahlbeteiligung unter 20%!), aber besser als sich zu ärgern über die falsche Wahl!
Equalizer66 meint am 02.11.2011 22:48:34
@AlreadyGone meint am 02.11.2011 20:10:14
Woraus schließt du, dass ich mich mit 21 selbständig gemacht habe? Ich hätte allerdings nichts dagegen, weil ich dann heute nicht 67 sondern erst 55 wäre :)
bertram11 meint am 02.11.2011 17:46:35 ANTWORTEN >
Na wie auch immer @Equalizer66
Mal schaun was diese !Aktion! bringt und das was Oracle schreibt ist reines Schreibtischgekritzel das ist doch Blödsinn in der Praxis. Aber wurscht man wird schon sehen ob was dran ist und wenn nicht na eh alles gut wenn doch war die Schreierei das ja alle Partein gegeneiander gut können ja zu was nütze.
bertram11 meint am 02.11.2011 10:13:45 ANTWORTEN >
Equalizer66@
Jetzt weiss ich aber noch immer nicht ob du es gut findest wenn Mißstände aufgedeckt werden oder nicht. Und ob du Unterschiede machst egal wer was aufdeckt wenn es Mist gibt das er auch ausgemistet wird. Ich bin dafür das alles von jedem auf dem Tisch kommt. Blunze ob es dabei die blauen roten schwarzen sind die für den Mist verantwortlich sind. Also warum? Wenn man Faymanns Treiben auf den Zahn fühlt in dem Fall die orangenen dann kommt die Mauer oder was?
Equalizer66 meint am 02.11.2011 12:01:43
@bertram11
Natürlich begrüße ich mögliche Aufdeckungen und zwar egal von wem, aber du kannst doch nicht ernsthaft diese "Aktion" von Petzner & Konsorten damit meinen.
Mehr ist dazu nicht zu sagen, denn "Oracle" hat dies bereits perfekt getan.
Equalizer66 meint am 01.11.2011 13:39:06 ANTWORTEN >
@bertram11 meint am 01.11.2011 09:21:06
Ich sympathisiere mit keiner einzigen Partei und war zuletzt 1999 wählen, um kein wie immer geartetes Missverständnis aufkommen zu lassen.
Was nun das BZÖ betrifft, so bekannte sich dieses 2005 ausdrücklich zur Regierungsarbeit und zur Umsetzung des Koalitionsübereinkommens mit der ÖVP, also einer Koalition, die so wie alle Regierungen der letzten Jahrzehnte Steuergelder verprasste.
Für mich ist daher das Agieren des BZÖ Populismus in Reinkultur und nur unwesentlich erträglicher als jenes der FPÖ.
Equalizer66 meint am 01.11.2011 21:46:00
@Frosch
Ich stamme aus einer konservativ-bürgerlichen Familie und bin seit 34 Jahren selbständig, weshalb ich mich bis 1999 von der ÖVP noch am ehesten vertreten fühlte. Durch das unglaubliche Verhalten Wolfgang Schüssels und die unselige schwarz-blaue Koalition mutierte ich zum Nichtwähler, ohne aber mein prinzipielles Interesse an der Politik zu verlieren.
Frosch meint am 01.11.2011 20:21:21
Bis auf den Umstand, dass sie nicht wählen gehen, gefällt mir ihr "Posting"!
kirsanno meint am 01.11.2011 11:45:58 ANTWORTEN >
VIVA LA HC.- STRACHE *** (X)
AlreadyGone meint am 02.11.2011 19:53:57
@kirsanno
Dir ist schon klar, dass es bei diesem Thema um BZÖ und SPÖ geht?!
Ahso du dachtest FPÖ statt SPÖ weil Faymann mit "F" anfängt.
Du bist entschuldigt =).

@Oracle
Warum sollte Anfrage 10 sinnlos sein?

AUCH ICH VERMUTE ES HANDELT SICH BEI @WERNERFAILMANN UM EINE PERSON WELCHE VON FAYMANN FÜR DEN JOB ABGELEHNT WURDE!
Xer meint am 01.11.2011 12:34:44
Ja, bei dem vertrottelten Musiksender wären die Kellernazis von der FPÖ samt ihrem Führer tatsächlich besser aufgehoben als in der österreichischen Politik.
kirsanno meint am 01.11.2011 11:45:19 ANTWORTEN >
HERR JOSEF BUCHER vom BZÖ ist mit absoluter Sicherheit den intelligenteren Politikern zuzuordnen. ABER! Die max. 3-5 % der Wähler u. Wählerinnen sind bei er FPÖ wesentlich besser aufgehoben zumal die FPÖ zurecht auf em Weg zur Nr.1 ist und deren Stimme auch immer mehr gehört wird! Beim BZÖ glaube ich absolut nicht an den Wiedereinzug in das österreichische Parlament! Petzner,Scheibner,Westenthaler, Grosz&co... sind bei der Bevölkerung nicht sonderlich beliebt u. auch nicht eloquent sowie innovativ in Bezug auf politische Gestaltung nd Verbesserungen!
@TwiTTer meint am 02.11.2011 10:08:00
Und im vergleich zu Dir der liebe Gott
TWITTER meint am 01.11.2011 17:32:10
Im Vergleich zu Strache ist er sogar Einstein
Oracle meint am 31.10.2011 22:49:10 ANTWORTEN >
Wenn man sich die parlamentarische Anfrage liest, wird unverzüglich klar:
Hier wird die Möglichkeit eines Abgeordneten bis zu Excess ausgekostet und
diese Anfrags ist nichts anderes als eine blödsinnige Belästigung.

Weiter wird klar:
Petzner beleidigt mit seinen Formulierungen das Hohe Haus und verunglimpft das Ansehen des Parlaments durch schlechte Grammatik oder Formulierung.

Beispiele:
Anfrage 8.:
Petzner zitiert VERKÜRZT von atmedia.at, die ihererseits bereits VERKÜRZT zitiert haben. Der Verfasser ist nicht anonym, Petznr hat gelogen.

Anfrage 9.:
Petzner fragt ganz allgemein nach, ob sich die Staatsanwaltschaft mit dem Bundeskanzleramt in Verbindung gesetzt hat. Es wäre hilfreich, wenn er sagt aus welchem Grund. Exakte Antwort wäre sonst: Das BKAmt steht seit Gründung der Republik aus verschiedenen Gründen in ständigem Kontakt.

Anfrage 10.:
Petzner setzt vorraus, dass der Account "Failmann" illegal enttarnt wurde und verlangt eine Offenlegung der Erkenntnisse. (außer der Inhaber hat das BKAmt ausdrücklich zur Offenlegung ermächtigt)

Anfrage 19.:
Zitat: >>> Warum lassen Sie nicht, wie bei Zeitungsinseraten, @oebb und @asfinag für Sie twittern? <<<
Kann er die Frage nicht in korrektem deutsch formulieren oder seit wann twittern Zeitungsinserate?
Korrekt hätte es schon ungefähr so heißen sollen: "Warum lassen Sie nicht auch die @oebb und @asfinag für Sie twittern, wie diese auch schon Zeitungsinserate für Sie aufgeben?"

Anfrage 20.:
Das ist überhaupt keine Frage, sondern lediglich eine Feststellung und Behauptung, auch wenn dort FALSCH ein Fragezeichen steht.

Andere Dummheiten des NR-Abgeordneten Petzner und 4 seiner Kollegen findet man direkt in der gescannten Anfrage unter:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/J/J_09663/imfname_234544.pdf

Vielleicht sollte man sich überlegen, ob @Werner Failmann nicht der Petzner selber ist. Wie sonst erklären sich seine Insider-Infos, dass dessen Facebook-Auftritt nicht 180.00 EURO gekostet hat? Siehe hierzu Frage 11. direkt nachdem er fragte, wer ist FaiLmann.

Die PETZNER-Anfrage macht deutlich, dass 5 NR-Abgeordnete ihre Rechte missbrauchen und dem Sinn des Gesetzes nicht gerecht werden. Die Formulierungsschwächen lassen böses ahnen, wenn dieser "Lebensmensch" in die Lage versetzt wird, Gesetze zu formulieren. Eine Reform des StGB stelle ich mir von ihm so vor: $ 211: "Wer einen totmachen tut, muss ganz lange in Häfn und soll nie wieder raus kommen".

Für mich bleibt die Frage, ob dieses PETZNER-Pamphlet nicht eine Verächtlichmachung staatlicher Institutionen ist und mind. einen Ordnungsruf rechtfertigt.
SilentPain meint am 31.10.2011 22:12:58 ANTWORTEN >
Faymanns Facebook-Auftritt dient nur der Selbstinszenierung, um volksnah zu wirken. Es geht wie immer um die leidigen Wählerstimmen, die ihn ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der FPÖ bescheren. Alles Wahltaktik, alles Show! Bis auf die Kosten, die sind echt!

Ich kann nicht fassen, wie offensichtlich man hier billigsten Populismus praktizieren möchte! Man braucht nur zu lesen: "Willkommen auf meiner offiziellen Seite. Mein Team und ich freuen uns auf Ihre Kommentare und Anregungen."

Ist wohl so was wie eine Wähleranalyse! Vielleicht erhofft er sich eine Perspektive!


Wer ist Failmann? Keine Ahnung, aber er scheint begehrter als das Original zu sein!-))
der Typ meint am 01.11.2011 09:39:59
aus der FPÖ Zentrale verbreitet wieder seine Propaganda.
Strache hat das alleinige Recht auf Facebook zu sein,wenn es
nach dem rechten Hetzschreiberling ginge
Equalizer66 meint am 31.10.2011 14:13:02 ANTWORTEN >
@AlreadyGone meint am 30.10.2011 23:13:57
Total locker, weshalb Petzner auch unbedingt wissen möchte, wer hinter dem Synonym steckt ;)))

@bertram11 meint am 31.10.2011 11:07:59
Ich kann das BZÖ nur zu gut verstehen, denn man muss doch die Zeit bis zur nächsten Nationalratswahl mit "sinnvollen" Anfragen und tiefstem Stammtischniveau der notorischen Radaubrüder Westenthaler, Petzner, Grosz, Stadler, etc. nützen, da man sich danach in die für diese Partei sprichwörtliche heiße Luft auflösen wird.
bertram11 meint am 01.11.2011 09:21:06
Ich stell in Abrede das das nur deine genannten so ein Verhalten in den Politikalltag vorführen und ich bin der Meinung das egal wer wenn er weiss das mit Steuereuronen mißbräuchlich umgegangen wird das auf den Tisch kommen muss.Wenn du unterscheidest wer was aufdecken darf oder nicht dann stell ich dir in Abrede das du gesamt gesehn keine Aufklärung willst sondern nur das was dir passt und da glaub ich nicht das viele Steuerzahler damit einverstanden sind also ich sicher nicht und da ich Wähler bin gefällt mir das nicht. Wenn ich mir einen Häupl anhöre oder etliche Grüne die das genausogut können das Gegröle dann frag ich mich warum gehts dir denn jetzt dabei bei dem Artikel?
Equalizer66 meint am 31.10.2011 17:52:25
@bertram11 meint am 31.10.2011 16:44:12
Du wirst sicherlich nicht in Abrede stellen wollen, dass die von mir Genannten die Reden anders denkender Abgeordneter permanent durch laute und meist unsachgemäße Zurufe stören sowie teilweise sogar unterbrechen und somit das von mir erwähnte Stammtischniveau verbreiten, das im Hohen Haus absolut nichts zu suchen hat.
bertram11 meint am 31.10.2011 16:44:12
Ja Equalizer66 das kann schon sein das sie sich in Luft auflösen stimmt schon. Aber warum Radaubrüder bitte? Diese Wunderwuzis die du aufzählt hast sind Radaubrüder? und wieso Stammtischniveau? Generell versteh ich nicht warum man was dagegen habensoll wennman das was vom Steuerzahler berappt wurde von auch nachvollziehen werden kann. Anscheinend will man das nur bei den Gegenpartein wissen. Sehr merkwürdig und gefällt glaub ich keinen Steuerzahler
workforcetrust meint am 31.10.2011 13:09:35 ANTWORTEN >
Die sind sehr kontaktfreudig und wollen Teamfähigkeit beweisen: http://twitpic.com/2onzw8
Frosch meint am 31.10.2011 12:50:05 ANTWORTEN >
Offensichtlich hat das eine oder andere dumpf dahinbrütende Individuum Lunte gerochen und möchte die Identität des "Werner Failmann-Synonym" lüften!

Sollten hier "Think Tanks" dahinterstecken, dann will ich meinen, sie haben hervorragende Arbeit geleistet!

Herr Bundeskanzler Werner Faymann sie haben - wie schon aus den Reaktionen der politischen Mitbewerber erkennbar ist - mit ihrem Facebook- und Twitter-Auftritt den Nerv getroffen! Mir gefällt er!
Tunichtgut meint am 31.10.2011 14:17:54
Hi Frosch,
voll den Nerv!! so ist es!
wääää meint am 31.10.2011 12:27:47 ANTWORTEN >
Und wer ist der HC Strachl?
TWITTER meint am 31.10.2011 07:32:14 ANTWORTEN >
Schon unglaublich, dass ein Vollkoffer wie Petzner Nationalrat ist und sichtlich Zeit hat mit Nebensächlichkeiten das Parlamaent zu beschöftigen und unnötige Kosten zu verursachen.
Das BZÖ, die Buberl-Zwangsneutrotiker-Ödipuskomplexler-Partei
bertram11 meint am 31.10.2011 11:07:59
Na klar Twitter
Schön die Goschn halten und die roten weiterwirtschaften lassen wie sie es halt gewohnt sind und ja nichts nachfragen. Du musst ja schön Schiss haben das bei der Prasserpartei so einiges rauskommt darum: Gut so Bzö und schön überall nachwassern so wie der Pilz das dem gelernten Österreicher vorgemacht hat. Und wenn Twitter und Co schreien dann erst recht.
AlreadyGone meint am 30.10.2011 23:13:57 ANTWORTEN >
Also wieso es 180.000€ kostet würde mich auch interessieren.
Wobei die 2 Mille für die Parlamentswebsite sind härterer Tobak!
Aber was "Failmann" angeht, wird dies wohl nur gemeint sein um Spaß zu machen und zu zeigen wir BZÖler sind lockerer als andere nicht so spießig wie die ÖVP ;).
Seiten: 1
Top Gelesen Politik
WETTER.AT aktuell mehr Wetter >
Newsticker Alle News >
Die kältesten Orte mehr Wetter >
1. Obertauern 0.1°
2. Hintertux 0.3°
3. Tux 0.5°
4. Saalbach-Hinterglemm 0.9°
5. Dorfgastein 1.4°
6. Leogang 1.9°
7. Göstling an der Ybbs 1.9°
8. Thiersee 2.2°
9. Jakobsberg (Mühlen) 2.3°
10. Wagrain 2.6°
Webtipps
NEWS AUS MEINEM BUNDESLAND
  • W
  • N
  • B
  • O
  • S
  • St
  • K
  • T
  • V