BZÖ-Chef Bucher im Visier der Ermittler BZÖ-Chef Bucher im Visier der Ermittler

Hypo-Sumpf

© APA

 

BZÖ-Chef Bucher im Visier der Ermittler

BZÖ-Chef Josef Bucher kommt in der Causa Hypo immer stärker unter Beschuss: Bucher ist der erste Bundespolitiker, der in den Fall um die Kärntner Pleite-Bank involviert ist.

Kärntner Tourismus Holding
Konkret geht es um den Einstieg der Kärntner Tourismus Holding (KTH) bei der Pleite-Airline Styrian Spirit im Jahr 2005 – und den dazugehörigen Hypo-Kredit, der ohne jegliche Sicherheiten vergeben wurde. Der Hypo-Kredit (bei dem es nicht einmal einen Kreditvertrag gab) ist einer der Hauptgründe für die Verhaftung von Ex-Hypo-Chef Wolfgang Kulterer.

Die KTH stieg mit 3 Millionen Euro bei der Styrian Spirit ein, die Hypo steuerte zusätzlich einen 2-Millionen-Euro-Kredit bei (siehe Faksimile). Die Airline meldete im März 2006 Konkurs an. Der Vorwurf: Für die Involvierten sei das keine Überraschung gewesen.

Und einer jener Involvierten ist eben BZÖ-Chef Bucher: Er war zum Zeitpunkt des Einstiegs Aufsichtsratschef der KTH und danach auch im Aufsichtsrat der Styrian Spirit.

Und als Aufsichtsrat war der BZÖ-Chef über das Risikogeschäft im Detail informiert. Das bestätigt auch Reinhard Zechner, Geschäftsführer der KTH: "Ich habe den Eigentümer (das Land Kärnten, Anm.) dringend davor gewarnt, bei der Styrian Spirit einzusteigen. Es war jedem klar, dass das nicht klappen konnte. Selbstverständlich war auch Josef Bucher davon informiert", so Zechner.

Bucher bei drei Sitzungen vor Risiken gewarnt
Es gab insgesamt drei Aufsichtsratssitzungen der KTH, bei denen der Styrian-Deal besprochen wurde – und bei denen Bucher als Aufsichtsratschef anwesend war. "Bei allen drei Sitzungen kamen die Risiken des Einstiegs zur Sprache", so Zechner. Die Geschäftsführung der KTH gab sogar zwei Gutachten (darunter eine Legal Diligence) zur Styrian Spirit in Auftrag, die dem Aufsichtsrat vorgelegt wurden.

Die Hypo-Ermittler sehen sich den Styrian-Deal jetzt ganz genau an. KTH-Geschäftsführer Zechner wurde dazu bereits von der SOKO Hypo einvernommen. Die CSI Hypo hat Anzeige gegen die Ex-Hypo-Vorstände Kulterer und Xander eingebracht. Und: Auch Bucher gerät nun ins Visier der Ermittler.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen