Beamte beginnen Gehaltsverhandlungen

Wien

Beamte beginnen Gehaltsverhandlungen

Nach den Metallern, die im Schnitt 2,8 Prozent bekommen, und den laufenden Gesprächen für die Handelsangestellten nehmen am Montag auch die Beamten ihre Gehaltsverhandlungen auf. Eröffnet wird die erste Runde traditionell mit Wirtschaftsforschern, um die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen außer Streit zu stellen.

Vereinbart wurde bereits im Zuge des Sparpaketes, dass es nach der Null-Lohnrunde für heuer kommendes Jahr einen "moderarten" Abschluss geben soll. Sowohl Beamten-Ministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) als auch der Vorsitzende der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD), Fritz Neugebauer, haben bereits im Vorfeld versichert, dass sie sich an diese Vereinbarung halten wollen. Konkrete Zahlen bezüglich Forderung bzw. Angebot wollten beide Seiten aber noch nicht nennen.

Die Gewerkschaft wollte bereits im Frühjahr für die 204.000 direkt betroffenen Bundesbediensteten und die 260.000 indirekt betroffenen Landes- und Gemeindebediensteten verhandeln, ist mit diesem Wunsch aber bei der Regierung abgeblitzt.

<spunQ:Image id="100976242"/>
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen