Beamte wollen 300 Euro mehr

Wien

Beamte wollen 300 Euro mehr

Heute um 18 Uhr steigt die nächste Verhandlungsrunde der Beamten. SPÖ-Ministerin Gabriele Heinisch-Hosek wird dabei erstmals ein konkretes Angebot vorlegen. „Ja, es wird ein Angebot geben“, bestätigt ihre Sprecherin ÖSTERREICH. Dieses werde sich „am Konsolidierungspaket orientieren“ und „absolut ­moderat“ sein. Genaue Zahlen wollte sie nicht nennen. Insider gehen von einer einprozentigen Erhöhung plus einer einmaligen Zahlung von 0,5 % aus. Das würde laut Ministerium 120,7 Millionen Euro plus 60 Millionen kosten. Dazu kommt noch der Struktureffekt (Biennalsprünge, Zulagen, …).
Mit Heinisch-Hoseks Angebot werden sich die Beamten um Gewerkschaftsboss Fritz Neugebauer nicht zufriedengeben. Sie verlangen, zumindest die Abgeltung der Inflation außer Streit zu stellen, die 2,4 % beträgt. Damit würden sie knapp 300 Millionen Euro kassieren. Im Vorfeld hatten die Beamten bereits mit Streik für Donnerstag gedroht.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen