Beamtenverhandlungen gehen am Samstag weiter

Wochenendschicht

Beamtenverhandlungen gehen am Samstag weiter

Regierung und Gewerkschaft Öffentlicher Dienst legen eine Wochenendschicht ein: Die am Mittwoch unterbrochenen Beamten-Gehaltsverhandlungen werden am Samstagnachmittag fortgesetzt. Davor werden SPÖ-Beamtenministerin Doris Bures und GÖD-Chef Fritz Neugebauer noch SPÖ-Bundeskanzler Alfred Gusenbauer und ÖVP-Vizekanzler Wilhelm Molterer informieren.

Eile ist angesagt
Wenn die rund 400.000 Beschäftigten des öffentlichen Dienstes ihre Gehaltserhöhung schon im Jänner bekommen sollen, ist Tempo gefragt - nächste Woche finden die letzten Nationalratssitzungen in diesem Jahr statt, um den Gehaltsabschluss zu beschließen.

Aktueller Stand
Bures bietet insgesamt 240 Millionen Euro mit einer sozialen Staffelung von 3,3 bis 1,7 Prozent. Ihrer Ansicht nach ist das ein faires Angebot, das auch mit dem Budget vereinbar ist. Profitieren würden davon vor allen die Klein- und Mittelverdiener sowie die Jüngeren.

Die GÖD hatte zuletzt ein Volumen von 365 Millionen Euro gefordert, was einer durchschnittlichen Gehaltserhöhung um 3,65 Prozent entsprechen würde und laut Bures unfinanzierbar ist: "Das Geld wächst nicht auf den Bäumen", so die rote Ministerin.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen