Sonderthema:
Berger für Wiedererrichtung des Jugendgerichtshofs

Jugendkriminalität

© TZ Oesterreich Bieniek Achim

Berger für Wiedererrichtung des Jugendgerichtshofs

"Es war ein schwerer Fehler, den Jugendgerichtshof zu schließen", stellte Berger am Donnerstag fest.

Schweiz, Norwegen und Schweden können in der Bekämpfung der Jugendkriminalität eine Vorbildfunktion für Österreich einnehmen, da hier die Freiheitsstrafe für Jugendliche durch andere Sanktionen, wie gemeinnützige Arbeit, verstärkt ersetzt werde. "In der Verurteilungsstatistik sehen wir keinen signifikanten Anstieg. Von 2005 auf 2006 können wir sogar eine leichte Rückläufigkeit bei den Zahlen beobachten", so Berger zur Debatte um die Kriminalitätsstatistik.

Überfüllte Zellen
Die Schließung des Jugendgerichtshofes habe einen starken Anstieg von Jugendlichen in der Justizanstalt Josefstadt mit sich gebracht. In Zimmern für vier bis sechs Personen seien bis zu zehn Personen untergebracht gewesen. "Unter staatlicher Aufsicht ist es zu Schikanen und Vergewaltigung von Schwächeren gekommen." Die Lage habe sich zwischenzeitlich gebessert, doch dies sei kein Ersatz für den Jugendgerichtshof.

Soziale Ursachen als Hauptgrund
Viele der kriminellen Jugendlichen hätten Migrationhintergrund, denn "auf diese ist der soziale Druck oft besonders hoch. Sie haben das No-Future Gefühl, da sie nicht die gleichen Aufstiegschancen wie andere haben." Als weitere Ursachen für Jugendkriminalität nannte Berger fehlende klare Strukturen und Gewalt in der Familie sowie mangelnde Anerkennung.

Fehlende Unterstützung nach Entlassung
Mit frühzeitiger Intervention und der Stärkung von Einrichtungen wie der Jugendwohlfahrt könne der Jugendkriminalität entgegengewirkt werden. Überdies sollen betroffene Einrichtungen, wie Schulen, Gerichtshöfe und das Jugendamt, stärker vernetzt werden. Handlungsbedarf sieht Berger auch in der Unterstützung nach der Haftentlassung. "Hier müssen wir verstärkt Übergangshilfen schaffen."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen