Berlakovich fordert nationalen Kraftakt beim Klima

ÖSTERREICH-Interview

© APA

Berlakovich fordert nationalen Kraftakt beim Klima

Der künftige Landwirtschafts- und Umweltminister Niki Berlakovich (ÖVP) nimmt im Interview mit ÖSTERREICH erstmals zu seinen neuen Aufgaben Stellung. In Bezug auf das Kyoto-Klimaschutzabkommen kündigt Berlakovich eine "nationale Kraftanstrengung" an. "Die Klimaschutzziele betreffen mehrere Ministerien, die Bereiche Verkehr und Wirtschaft, die Bundesländer bei thermischer Sanierung. Wenn es zu einer nationalen Kraftanstrengung kommt, können wir Fortschritte erzielen", so Berlakovich.

Hier geht´s zum gesamten Interview

Anruf kam in der Nacht
Der burgenländische Landesrat erläutert auch die Hintergründe seines Karrieresprungs. Sonntagnacht sei er von Josef Pröll angerufen worden. Nach Beratungen mit seiner Familie sagte Berlakovich noch in der Nacht zu: "Ich kenne ihn jahrelang, wir verstehen uns sehr gut. Ich sehe Josef Pröll als einen, der die Menschen mag und sehr offen auf sie zugeht - das eint uns." Der 47-Jährige will die volle Legislaturperiode als Minister arbeiten. Berlakovich: "Ich gehe davon aus, die vollen fünf Jahre im Amt zu sein und werde mein Bestes dafür tun."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen